Schichtplanung Grenzen aktiv werden verdi
Bunter Vogel Bunter Vogel

Buch der 99 Fragen


Emoticon Christiane fragt am 22.02.2019, 15:51:46
Krankenschwester und seit 20 Jahren mit 50% (19,5 Stunden) im Nachtdienst an den Wochenenden tätig in einem Haus mit 5,5 Tage Woche, ohne das die Wochenenden und der Nachtdienst vertraglich festgelegt sind.
Seit diesem Jahr ist es so das 30 Tage Urlaub zu nehmen sind. Je Wochentag ist ein Urlaubstag zu planen, die Wochenenden drumrum sind dann frei. Ist das richtig so?
Seit mehreren Monaten ist es außerdem üblich, dass Dienstpläne ins Minus geplant werden.
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst, nichts zur Interessenvertretung. Da können wir nichts raten.
 
Emoticon Kessi fragt am 22.02.2019, 09:08:06
[ BAT-KF  , MAV] Dauernachtwache
Was für eine Abweichung gibt es denn im Batkf für Urlaubstage, die einer Nachtschicht folgen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Chris fragt am 21.02.2019, 18:18:17
[ TVöD Bund, Betriebsrat]
Wie ist die Handhabung mit Urlaubstage im Schichtdienst bei einer Nachtschicht? Da es sich ja um kalendertagsübergreifende Schichten, handelt muss ich einen Urlaubstag, oder doch zwei einplanen.
Wir haben meist mehrere Nachtschichten hintereinander.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Nico77 fragt am 20.02.2019, 10:47:49
[ TVöD-K , Betriebsrat] 20 Stunden/Woche. Diese werden auf Monatsstunden umgerechnet. D.h., keine 4 Stunden/Tag sondern je nach monatlicher Arbeitszeit zwischen 10 und 11 Tagen im Monat 7,7 Stunden. Ich bin bei Verdi und im Betriebsrat aktiv.
Wenn ich im Monat 10,5 Arbeitstage zu verplanen bin und komme mit Urlaub (3 Arbeitstage) auf 12,5 Arbeitstage, kann ich dann mit der Begründung der Überplanung diesen verschieben? Denn ich komme ja eigentlich nicht in den Genuss der 1,5 Tage "weniger" arbeiten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Marc fragt am 19.02.2019, 18:21:28
[ AVR Caritas  (Anlage 31), MAV] Krankenpfleger, Schichtarbeit , Vollzeit, 38,5 Stunden ,5- Tage/Woche
Überstundenvergütung
ist das korrekt ,wenn Überstunden gemacht wurden im Dezember , sind diese zwei Monate später zu vergüten?
Gibt es zusätzlich einen Überstundenzeitzuschlag ? Oder werden nur diese anfallenden Stunden bezahlt?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mr.oellef fragt am 19.02.2019, 08:39:27
[ AVR Caritas  (Anlage 31 / 32), ohne MAV] Ich habe ich jetzt 14Tage am Stück gearbeitet.Wie lange am Stück ist es erlaubt?
Wie viele Wochenenden sollte man im Monat frei haben? Ich würde jetzt 4 Wochenenden arbeiten.
Darf der Arbeitgeber mich einen Monat auf Mittagsschicht setzten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Olga fragt am 18.02.2019, 20:21:09
[ BAT-KF  , MAV] Habe im vergangenen Jahr an einigen Feiertagen gearbeitet und nicht meinen Freizeitausgleich erhalten. Wie lange kann ich rückwirkend mein Anspruch geltend machen?. Meine Überstunden von 2018 wurden mir nicht vergütet, sie müssen doch als Überstundenzuschläge vergütet oder habe ich es falsch verstanden.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Tanja fragt am 18.02.2019, 19:43:28
[ AVR DD  , MAV] Teilzeitkraft mit 35 Stunden wöchentlich im Schichtdienst.
Ich werde mit 5,5, Tage/Woche geplant , die MAV und ich haben aber keine Vereinbarung darüber getroffen. Müsste ich dann nicht mit einer 5 Tage/Woche geplant werden. Die MAV hat das auch bemängelt , aber unser Arbeitgeber ist der Meinung , dass er mich mit 5,5 Tage/Woche planen darf. Außerdem werden oft bei mir Plusstunden geplant , die mich belasten. Laut meines Vetrages wird mit Teilzeitkräften vereinbart , Plusstunden zu leisten und Überstunden abzuleisten. Aber im AVR-DD steht doch , dass ich diese auch
ablehnen darf. Mein Arbeitgeber meint, dass er Plus- und Überstunden bei mir planen kann und ich sie leisten muss.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Toni fragt am 17.02.2019, 18:25:05
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschicht
Würden Sie die folgende Situation als Bereitschaftsdienst oder Arbeitsbereitschaft einstufen:
Eine Krankenschwester - alleine im Nachtdienst im gesamten Haus mit etwa 80 Patienten - muss sich auf dem Klinikgelände aufhalten und muss von selbst zu einer bestimmten Uhrzeit die Arbeit wieder aufnehmen oder wird von den Patienten selbst zur Arbeit gerufen, wenn diese die Krankenschwester brauchen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Anita fragt am 17.02.2019, 06:52:38
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht 7/24, kein Arbeitszeitkonto.
Unser Krankenhaus besteht aus 2 Betriebsstätten, die Luftlinie ca. 5 Km auseinander liegen. Unsere Abteilung gibt es vom Namen her doppelt, jedoch arbeitet unsere Abteilung in Wechselschicht (Einzelarbeitsplatz), die Partnerabteilung ausschließlich im 2-Schichtdienst von 06-20 Uhr, mit 3 Personen. Die Schichtzeiten sind unterschiedlich. Der Arbeitgeber möchte nun die Arbeitszeiten der Früh- und Spätschicht in beiden Betriebsstätten angleichen, um Personal flexibel einzusetzen. Er geht davon aus, dass das Personal je nach Bedarf, z.B. durch einen kurzen Anruf vor Schichtbeginn, oder durch Bekanntgabe am Vortag, den Dienst dann in der einen oder anderen Betriebsstätte zu arbeiten hat. Er behauptet, da sich die Arbeitszeit nicht ändert, kann er durch das Direktionsrecht den Arbeitsort kurzfristig bestimmen. Ist das so?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Birgit fragt am 13.02.2019, 23:39:11
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht 7/24, kein Arbeitszeitkonto.
Nach dem ich von meinem Arbeitgeber wegen nicht bezahlter Überstunden, auch Verzugszinsen nach BGB § 288 Abs.5 gefordert habe, schrieb er mir, dass das BAG in seinem Urteil vom 25.09.2018 entschieden hat, dass §12 a Abs. 1 Satz 1 Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG) die Berufung von Arbeitnehmern auf BGB § 288 Abs.5 ausschließt, denn §12 a Abs. 1 Satz 1 ArbGG ist die speziellere gesetzliche Regelung. Jene Vorschrift legt fest, dass Arbeitnehmer oder Arbeitgeber in einer arbeitsgerichtlichen Auseinandersetzung keinen Kostenerstattungsanspruch gegen den Prozessgegner haben, wenn sie obsiegen. Diese Regelung gilt nach der Entscheidung des BAG auch für vorgerichtliche Auseinandersetzungen über Ansprüche zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber.
Dies wollte ich hier einfach mal mitteilen, weil Du bei solchen Problemen den BGB § 288 Abs.5 empfiehlst.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Theo2 fragt am 12.02.2019, 08:56:52
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschichtarbeit
Vielen Dank! Dann ist es doch so wie von mir angenommen. Welche "Handhabe" habe ich nun, wenn sogar der Personalrat der Meinung ist der Arbeitgeber hätte Recht? Wie argumentiere ich richtig? Was kann ich tun?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Theo fragt am 12.02.2019, 05:33:59
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschichtarbeit
Im Tarifvertrag liest man, dass zur Berechnung der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit ein Zeitraum von einem Jahr oder länger zugrunde gelegt werden kann.
Unser Arbeitgeber stützt sich darauf und meint, er müsse Minusstunden am Ende des Schichtplanturnus nicht verfallen lassen, erst nach diesem Jahr, wenn sie denn bis dahin noch bestehen würden.
Genauso werden Überstunden, entstanden durch Überplanung, nicht vergütet.
Ist das tatsächlich so rechtens?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Bärbel fragt am 11.02.2019, 16:16:37
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht
Wie verträgt sich die Dienstplanung von Frühdienst mit anschließendem Bereitschaftsdienst und dann noch 45 Min Frühdienst mit der werktäglichen (24 Stunden Zeitraum) Höchstarbeitszeit von 10 Stunden? Der genaue Dienst: 07:30 Uhr bis 16:12 Uhr Frühdienst mit 30 min. Pause, von 16:12 Uhr bis 06:45 Uhr Bereitschaftsdienst, von 6:45 Uhr bis 07:30 Uhr Frühdienst. Das sind doch mehr als 10 Stunden, oder?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Riga fragt am 11.02.2019, 00:07:24
[ TVöD-V , Personalrat]
Schwimmbad, Schichtdienst
An unserem schwarzen Brett hing letzte Woche eine Kopie mit einem Gerichtsurteil vom 15.01.2013 - 9 AZR 430/11. Unser Vorgesetzter sagte, dies gilt nun auch bei uns. Nachträglich hat er schon bei 3 Kollegen einen Urlaubstag für den 1.1. abgezogen. Darf er das? Nach meinem Wissen bekommen die Mitarbeiter am Anfang des Jahres so genannte FT Tage für die auf einen Werktag fallenden Feiertage. Wir nicht. Und ich denke, am schwarzen Brett sollte wenigstens frühzeitig eine rechtswirksame Anordnung hängen, damit wir wissen, dass der Personalrat dieses Vorgehen gebilligt hat.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Lisa fragt am 08.02.2019, 22:35:29
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschicht
Bei unserem Dienstgeber sind wir immer mehr Bittsteller, wenn es um Dienstplanwünsche geht.
Der Plan wird jedoch zum Teil völlig willkürlich geschrieben, ohne Rücksicht auf Mitarbeiterbelange.
Laut Dienstgeber muss er keinerlei Rücksicht auf unsere Wünsche nehmen.
Ist das so in Ordnung? Kann der Dienstgeber den Plan einfach schreiben wie er will, selbst wenn wichtige persönliche Belange der Mitarbeiter nicht beachtet werden? Wie können wir als Mitarbeiter hier argumentieren?
Der Personalrat zieht in solchen Angelegenheiten leider gerne "den Schwanz ein", ihm wird der Plan nicht mal zur Mitbestimmung vorgelegt.
Zudem erhalten wir den Plan meist sehr kurzfristig, z.T. anderthalb Wochen vor Beginn der Dienstplanperiode, obwohl das laut Dienstvereinbarung nicht okay ist.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sila fragt am 08.02.2019, 21:39:59
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAV] Schichtarbeit
1.) Unsere Wochenenddienste beginnen um 16:00 und von 01:00 - 09:00 Uhr ist Bereitschaft, anschließend von 09:00- 15:00 Uhr Dienst. Für die gesamte Zeit bekommen wir 16,5 Stunden angerechnet. Muss die Bereitschaft nicht voll angerechnet werden und Zuschläge für Arbeit nach 21 Uhr?
2.) Zusätzlich habe ich diese Woche (Mo-So) planmäßig 49 Stunden gearbeitet + 17 Stunden Bereitschaft. Das kann doch auf keinen Fall in Ordnung sein?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Ulf fragt am 08.02.2019, 12:43:16
[ TVöD-B , Betriebsrat]
Im Januar wurden für mich drei Freizeitausgleichstage geplant. Leider wurde ich in dieser Woche krank und habe dafür eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt. Die freien Tage wurden mir aber von meinem Arbeitszeitkonto (Jahresarbeitszeitkonto) abgezogen. Unser Betriebsrat sagt aber, dass laut § 10 Abs.4 TVöD das nicht korrekt ist. Mein Arbeitgeber will die Stunden aber nicht zurückgeben. Was kann ich tun?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Anna fragt am 08.02.2019, 07:45:28
[ AVR Caritas  (Anlage 32 oder 33), MAV] Schichtdienst mit 30 Wochenstunden (FD,SD und Wochenende)
Ich arbeite seit 25 Jahren in einer Einrichtung des SKF. Ich habe bisher immer nach Rahmendienstplan gearbeitet,mit Abweichungen nach Absprache. Nun bin ich in eine andere Gruppe versetzt worden und die GL verweigert mir einen Rahmenplan ,sie sagt,diesen gibt es nur auf dem Papier.Wie kann ich denn nun langfristig für mich planen? Ist ein Rahmenplan nicht Pflicht?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Paul fragt am 07.02.2019, 22:39:26
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschicht
Wir leisten nächtlichen Bereitschaftsdienst. Falls ich währenddessen zur tatsächlichen Arbeitsleistung herangezogen werde, müsste ich dann für diese Zeit auch dementsprechend vergütet werden?
So erhalten wir ja z.B. für 1 Stunde Bereitschaftsdienst 37 Minuten (Stufe I) und einen mickrigen Zuschlag für Nachtdienst. Wenn ich nun jedoch während dieser Stunde tatsächlich arbeiten müsste, sagen wir 45 Minuten, stünden mir dann für diese Zeit die vollen Nachtzuschläge und die volle Zeit zu?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Franz fragt am 07.02.2019, 22:11:53
[ TVöD-K , Personalrat] BayPVG
Die Zahl der MA stieg im letzten Jahr auf 1642 MA. Jetzt beantragte der Personalrat die dritte Freistellung, das unser Dienststellenleiter aber anders sieht.
Bei der Wahl vor drei Jahren waren die Anzahl deutlich unter 1200 und somit würde er uns nur eine halbe Stelle zugestehen.
Schichtplan-Fibel:
Die Schichtplan-Fibel beschränkt sich auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten.
 
Emoticon Tanni fragt am 06.02.2019, 20:30:56
[ TVöD Vollzeit
Gibt es eine Regelung wie viele Dienste am Stück gearbeitet werden darf/muss. Ich muss oft Tage am Stück einen Tag frei dann weiter.
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deinen Dienstleistungsbereich (Krankenhäuser, Flughäfen, Kommunalverwaltung, Sparkassen ...) schreibst, nichts darüber, ob Du Schichtarbeit leistest oder etwas zur Interessenvertretung. Da können wir wenig raten.
 
Emoticon Steffi fragt am 06.02.2019, 20:19:26
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht.
Ich bin zur Zeit noch im Krankengeldbezug, werde aber bald wieder arbeiten. Ich habe für den Monat März einen schnell zurecht geschusterten Dienstplan erhalten, vor ca. 10 Tagen, nachdem ich diesen eingefordert habe, ohne Nachdienste und Bereitschaften, wie ansonsten üblich. Vorher zeigte mein Sollplan für den Monat März durchweg ein Krank, ohne Hinterlegung der Arbeitszeiten. Es gibt eine BV, die besagt, dass bis zum 10. des Vormonats der Solldienstplan für den übernächsten Monat beim Betriebsrat zur Mitbestimmung vorzulegen ist. Ich bin mit diesem kurzfristigen
Dienstplan nicht einverstanden, auch weil dieser kurzfristige Plan nicht zur Mitbestimmung eingereicht wurde. Was kann ich tun, bzw. wo ist da mein Rechtsstandpunkt.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Marc fragt am 06.02.2019, 17:25:13
[ AVR Caritas  (Anlage 31), MAV] Vollzeit, Schichtarbeit, 5-Tage/Woche
Zu Überstunden/Zeitzuschläge - Ist das korrekt: Alles was über 38,5-Stunden/Woche mehr gearbeitet wird als >ÜberstundenHatte im Dezember 30 + Stunden und nur 11 Stunden wurden als Zeitzuschlag berechnet.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Nachtdienstler fragt am 05.02.2019, 12:18:58
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht "Also darf vor Ablauf des 24-stündigen Werktages keine neue Arbeit aufgenommen werden. Die würde sonst die Ruhezeit verletzen, selbst wenn deren Mindestdauer bereits erreicht wäre. Genau dies passiert aber am letzten März-Sonntag in vielen Schichtfolgen."
Nun die Frage: Ist dann ein "rückwärts" rollieren unter Einhaltung der Ruhezeit von 9 Stunden (mit BV) von Spät auf Früh auch nicht möglich?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Birgit fragt am 04.02.2019, 00:29:08
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht 7/24, kein Arbeitszeitkonto. Zur Entgeltfortzahlung nach § 21 TVöD für den 24./31.12. „Soweit es die betrieblichen/dienstlichen Verhältnisse zulassen, wird die/ der Beschäftigte am 24. Dezember und am 31. Dezember unter Fortzahlung des Entgelts nach § 21 von der Arbeit freigestellt. Kann die Freistellung nach Satz 1 aus betrieblichen/dienstlichen Gründen nicht erfolgen, ist entsprechender Freizeitausgleich innerhalb von drei Monaten zu gewähren.“
Besteht der Anspruch auf Entgeltfortzahlung nach §21 TVöD auch weiterhin, wenn der entsprechende Freizeitausgleich nicht innerhalb von drei Monaten gewährt wurde, also z. B. erst im August des Folgejahres der Freizeitausgleich gewährt wird?
Besteht für diese Vorfesttage der Anspruch auf „unständigen Bezüge“ wie bei Krankheit oder Urlaub?
Besteht bei Nichtbeachtung der drei Monatsfrist ein Anspruch auf Schadensersatz? Wenn ja, wie sieht dieser aus und ist die Verzugspauschale gemäß BGB § 288 Abs. 5. anwendbar?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Laura fragt am 31.01.2019, 17:02:02
[ AVR DD  , MAV] ambulanter Pflegedienst
Wo findet man etwas zu Stunden rückwirkend geltend machen? Kolleginnen haben auf ihrem Stundennachweis festgestellt , dass die ein oder andere Stunde für November fehlt. Jetzt sagt die Leitung, die Stunden können nicht mehr gegeben werden, da der Monat abgeschlossen ist.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jo fragt am 31.01.2019, 14:05:38
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAV] Schichtdienst (Früh/ Spät). Nach langem haben wir unseren Dienstgeber soweit, dass es keine Minusstunden mehr gibt. Aber jetzt ist er der Meinung, es gibt auch keine Mehrarbeit oder Plusstunden. Wobei einige Mitarbeiter gerne ein paar Überstunden machen würden. Wie und wann werden sie vergütet?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jo fragt am 30.01.2019, 16:01:58
[ AVR Caritas  (Anlage ?), MAV] nach langem haben wir unseren Dienstgeber soweit, dass es keine Minusstunden mehr gibt. Aber jetzt ist er der Meinung, es gibt auch keine Mehrarbeit oder Plusstunden. Wobei einige Mitarbeiter gerne ein paar Überstunden machen würden.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon UB fragt am 29.01.2019, 08:14:13
[ TV-L , Personalrat] Wechselschicht im Krankenhaus
"◾Individualrechtlich ist umstritten, ob der Arbeitgeber sich für Änderung auf 'analog § 12 Abs. 12 TzBfG' berufen darf (Frist zur erstmaligen Festlegung der Arbeitszeit: 4 Kalendertage), oder auf 'analog § 8 Abs. 5 TzBfG' (Frist zur Abänderung der Festlegung aufgrund erheblichen Überwiegens der Arbeitgeberinteressen: 4 Wochen). Umstritten ist bereits, ob sich Arbeitgeber an Regeln halten müssen, wo sie Dich doch wirklich brauchen." Folglich gibt es keine rechtlich fundierte Ankündigungsfrist, die der Arbeitgeber festlegen kann, um Überstundenzeitzuschläge zu sparen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon UB fragt am 28.01.2019, 14:43:03
[ TV-L , Personalrat] Wechselschicht im Krankenhaus. Große Aufregung besteht in unserem Haus bezüglich folgender Konstellation: Der Dienstplan (3 Monate) sieht an einem Donnerstag "Frei" vor. Dieses "Frei" soll nun in "Frühdienst" geändert werden. Wird diese Änderung vier (oder weniger) Tage "angeordnet", wird dieser Tag als Überstunde vergütet. Wird diese Änderung jedoch schon 11 Tage vorher eingetragen, soll die Überstundenvergütung entfallen. Fraglich, ist somit, ob eine "Ankündigungsfrist" für die Zahlung von Überstundenzeitzuschlägen Tarif(-TV-L-)konform ist?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Stefan fragt am 28.01.2019, 14:12:28
[ TVöD-K , Betriebsrat] Hallo, irre ich mich, oder muss ab 2019 für Pflegekräfte im Krankenhaus die in Wechselschicht arbeiten, nun die Pause als Arbeitszeit bewertet werden? Mein Arbeitgeber ignoriert dies? Das war doch eine Forderung von ver.di.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Emmi fragt am 26.01.2019, 16:56:37
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAV], Schichtarbeit
Ich arbeite bei einem ambulantem Pflegedienst.
Meine Arbeit leiste ich verteilt über den ganzen Tag, in unterschiedlich langen Zeitabschnitten. (z.B.8.00-10.oo+
12.00-14.00+18.00-20.00 Uhr)
Im Dienstplan dokumentiert werden aber immer nur durchgehende Dienste (z.B. 8.00-14.00 oder 15.00-20.00 Uhr). Dadurch wird dann auch irgendwie die ständige Leistung von Teildiensten verschleiert.
Ist diese Art der Dokumentation rechtens?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Harry fragt am 26.01.2019, 12:37:22
[ TVöD-K , Betriebsrat] 7/24 Wechselschicht.
Danke für die schnelle Antwort, welche ich leider nicht ganz verstehe.
Es geht mir nicht um die Beantragung, sondern um die Berechnung des Urlaubs vom vergangenen Jahr. Ich arbeite ja, wenn ich linkUrlaub, Lug und Trug richtig verstanden habe, nicht in einer 5-Tage/Woche, sondern durch die Nachtschichten, da Kalendertag übergreifend, in mehr als einer 5-Tage/Woche. Der Urlaubsanspruch muss in meinem Fall also mehr als die gewährten 30 Tage betragen. Der Arbeitgeber hat eine entsprechende Berechnung des Urlaubsanspruchs unter Anerkennung der Gerichtsurteile abgelehnt, weil diese für den TVöD-K nicht übertragbar sind. Was kann ich gegen die Ablehnung tun, wenn mein Betriebsrat weiterhin untätig bleibt?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Harry fragt am 25.01.2019, 13:36:29
[ TVöD-K , Betriebsrat] 7/24 Wechselschicht.
Zur korrekten Berechnung meiner Urlaubstage. Ich arbeite etwa 70 Nächte, davon 20 Kalendertage übergreifend pro Jahr. Das bedeutet, dass 3 Nachtschichten 4 Kalendertagen entsprechen. Wie kann ich meinem Arbeitgeber und Betriebsrat klarmachen, dass mein Urlaub auf die tatsächliche Verteilung der Arbeitszeit zu berechnen ist. Tobias Michel schreibt in - linkUrlaub, Lug und Trug - »Ein Arbeitstag ist jeder Kalendertag, an dem aufgrund einer Anordnung des Arbeitgebers eine Pflicht zur Arbeit besteht«.
Mein Arbeitgeber schreibt dazu, er geht weiterhin davon aus, dass nach den arbeitsvertraglich bzw. tarifvertraglich anzuwendenden Bestimmungen ein Arbeitstag als derjenige Kalendertag definiert ist, an welchen die Arbeitsschicht begonnen hat, auch wenn diese Schicht in den nächsten Kalendertag hinein reichen sollte. Zum einen entspricht diese Definition der ursprünglichen Begriffsregelung des § 48 Abs. 3 Unterabs. 1 BAT als Vorgängerregelung des TVöD. Es ist nicht ersichtlich, dass die Tarifvertragschließenden bei Einführung des TVöD den Begriff "Arbeitstag" eine abweichende Bedeutung vom bisherigen Verständnis geben wollten. Zum anderen erging die von Ihnen zitierte Entscheidung des BAG (19.01.2016 - 9 AZR 608/14) nicht zum TVöD sondern zum TV-V. Das Gericht selbst führte die Randnummer 16 der Urteilsgründe aus, dass die Entscheidung nicht auf den TV-L übertragen werden kann. Das Gericht macht damit deutlich dass eine Verallgemeinerung der Entscheidung vom BAG gerade nicht gewollt ist.
Mein Arbeitgeber berechnet weiterhin den Erholungsurlaub auf Basis der vom Arbeitgeber zugrunde gelegten Definition des Arbeitstages.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Tanja fragt am 25.01.2019, 20:59:55
[ AVR DD  , MAV] Schichtdienst, 35 Stunden/Woche.
Ich werde mit einer 5,5-Tage/Woche geplant. Muss ich nicht mit einer 5-Tage/Woche geplant werden? Dienstvereinbarung und eine Vereinbarung mit mir für eine 5,5, Tagewoche gibt es nicht.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Uschi fragt am 25.01.2019, 09:20:18
[ BAT-KF  , MAV]
Was heißt das genau?
'Dein Arbeitgeber will unter Missachtung des BAT-KF bei Dir eine tatsächliche 5,5-Tage/Woche fingieren. Seine Umrechnung (ohne vorgeschriebene Rundung am Ende der vereinbarten Berechnung) kann Dir schaden. '
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Kerstin fragt am 25.01.2019, 09:20:18
[tariflos, Betriebsrat]
ist es richtig, dass ich für meine Sonntagsarbeit keine doppelte Stunden erhalte und der Ausgleichstag auf ein sowieso freien Samstag fallen kann?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Betty fragt am 23.01.2019, 00:02:07
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschichtarbeit>
Ist es möglich/rechtens dass der Personalrat Dienstvereinbarungen mit dem Dienstgeber trifft die tarifwidrig sind?
Das betrifft z.B. dass er seine Mitbestimmungspflicht an unseren Dienstplänen an die Pflegedienstleitung "abgibt" oder dass wir im Turnus unterplant werden und dieses Minus in den nächsten Turnus übertragen wird.
Kann bzw darf so etwas vereinbart werden?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Alfred (Jimmy) fragt am 22.01.2019, 14:03:32
[ TVöD-K , Personalrat] ,Schichtdienst.
Als Mitglied im Beirat eines Sozialversicherungsträgers kann Arbeitsbefreiung unter Fortzahlung des Entgelts nach § 21 gewährt werden. Sofern nicht betriebliche und dienstliche Interessen dagegen sprechen. Was sind dienstliche oder betriebliche Interessen, wie werden diese definiert?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Manni fragt am 22.01.2019, 13:08:28
[ TVöD-K , Betriebsrat] Schichtdienst
Zu § 8 Ausgleich für Sonderform der Arbeit
1b) für Nachtarbeit von 15% Erhöhung auf 20% ab den 01.03.18
Gilt dies auch für die Nachtarbeit im Bereitschaftsdienst?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Erika fragt am 21.01.2019, 22:00:18
[Tarif ?; Interessenvertretung?] Ich arbeite im Schicht als MTRA. Wir schieben 12 Stunden Nachtdienste + 30 min Pause. Die Zeit ist dermaßen ausgelastet, dass wir gar keine Möglichkeit haben die Pause zu nehmen, desweiteren 4 Stunde wird als geltend gemacht, wobei 90% Auslastung haben. Bin sehr unzufrieden, weil die Bezahlung dementsprechend niedrig ist und 12 Stunde Nachtdienst ist sehr anstrengend.
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst, nichts darüber, ob Du Schichtarbeit leistest oder etwas zur Interessenvertretung. Da können wir wenig raten.
Wahrscheinlich macht Ihr für Eure 4 Stunden angeblichen Bereitschaftsdienst und die Pausen Eure volle Überstunden-Vergütung bislang nicht geltend.
 
Emoticon Josef fragt am 21.01.2019, 16:25:03
[ AVR Caritas  (Anlage 31), MAVO, MAV] 50% Teilzeit, Monatsdienstplan, Wechselschicht mit vollen Schichten, keine geltende Dienstvereinbarung
Planung ins Minus.
Durch die Stationsleitung wurde ich im kommenden Monat um 25 Stunden zu der normal ausgewiesenen Soll-Arbeitszeit in den Ist-Stunden unterplant. Meine +/-Arbeitszeit liegt daher am Monatsende bei -19 Stunden. Ist eine solche Planung ins Minus möglich was sind die Folgen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sabine fragt am 21.01.2019, 15:32:46
[ TVöD-B , Personalrat] öffentlicher Dienst 50 % Früh und Spätschicht
ich arbeite seit 15 Jahren als Pflegehilfskraft im Altenheim. Meine bisherigen Schichten waren immer von 6.30 Uhr bis 13.00 oder von 14.00- bis 20.oo Uhr. Dadurch hatte ich immer ganze Tage dazwischen frei. Jetzt hat unsere Stationsleitung beschlossen, dass ich nur noch 4,0 Stunden täglich komme. und zwar von 6.30 bis 10.30 Uhr und von 15.30 bis 20.00 mit einer halben Stunde Pause. Außerdem soll meine Kollegin nur die Frühschichten bekommen, weil diese es so will und ich soll hauptsächlich die Spätschichten übernehmen.
Ich fühle mich ungerecht behandelt. Kann ich auf meine langen Schichten pochen oder muss ich es akzeptieren, täglich zu kommen? Eigentlich möchte ich meine vollen Schichten arbeiten, so dass ich zwischendurch ganze Tage frei habe. So war es jetzt 15 Jahre. Ebenso kann es doch nicht sein dass ich hauptsächlich nur Spätdienste bekomme?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Ulla fragt am 20.01.2019, 16:15:07
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAV]
Ich arbeite in der ambulanten Betreuung von Menschen mit psychischen Behinderungen.
Hierbei kommt es immer wider vor, dass Klienten Termine kurzfristig absagen oder mich nicht in die Wohnung lassen. Hierdurch entstehen für mich ungewollt „Pausen“, da ich diese Zeiten nicht abrechnen kann und somit Minusstunden entstehen. Mein Arbeitgeber vergütet mir lediglich 15 Minuten je abgesagten Einsatz .
Ist es wirklich rechtens, dass ich das Risiko trage, wenn ich meine Arbeit unverschuldet nicht leisten kann?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jule fragt am 20.01.2019, 11:00:12
[ TVöD-K , Betriebsrat] keine Schichtarbeit
Ich befinde mich in der aktiven Phase der Altersteilzeit. Am 01.05.2019 beginnt meine passive Altersteilzeitphase. Kann ich im März/April meine 30 Tage Jahresurlaub nehmen oder stehen mir nur anteilmäßig für Jan.,Feb.,März und April 10 Tage Urlaub zu?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sonnenschein fragt am 19.01.2019, 12:19:23
[irgendein MTV , Betriebsrat] Ich arbeite nach Dienstplan, welcher mir ordnungsgemäß laut Betriebsvereinbarung ausgehändigt wird.
Auf Grund meiner Betriebsrats - Tätigkeit (freigestellt nach § 37) häufen sich bei mir und meinen Teamkollegen Überstunden an, da der Arbeitgeber nicht in der Lage ist, Ersatz für mich zu schaffen. Wir haben einen MTV, welcher regelt, dass Überstunden innerhalb von 8 Wochen im Freizeitausgleich abgegolten werden sollten oder anschließend ausgezahlt werden müssen. Den Antrag zur Auszahlung habe ich noch nicht gestellt. Freizeitausgleich auf Grund des Personalmangels nicht möglich. Wir haben ebenfalls eine Betriebvereinbarung zu Dienstplänen, in der geregelt ist, ab wann der Dienstplan verbindlich ist und welche Wege erfolgen, wenn es zu Änderungen des Dienstplan erfolgen. Der Arbeitgeber hat die Pflicht, bei schwerwiegenden Gründen z.B. Krankheit innerhalb einer Woche dem Betriebsrat die Änderungen mitzuteilen.
Ich arbeite im Schichtbetrieb incl. Wochenende und Feiertagen. Alle Tage sind geplant.
Es gibt kinderfreie Tage (Kinder gehen z.B. zu ihren Eltern). Ich benötige diese Arbeitszeit auch, wenn kein Kind da ist, um Dokumentationen und liegengebliebene Aufgaben zu erledigen, die ich nicht bewältigen kann, wenn ich im alleinigen Diensten mit den Kindern arbeite und aber auch liegen bleiben, da ich auf Grund meiner Betriebsrat - Tätigkeit nicht so viel im Dienst bin.
Meine Dienste an solchen Tagen werden nun nach Anweisung . Grund des Arbeitgeber: Stundenabbau. Dieser Stundenabbau wurde mir vorgeschrieben! Hierzu gab es kein Gespräch mit mir und natürlich auch keine Meldung an den Betriebsrat. Von der Streichung meines Dienstes aus dem Dienstplan erfuhr ich gestern (Freitag gegen 15:00 Uhr) durch einen telefonischen Anruf meines Teamleiters, welcher den Auftrag seiner Vorgesetzten erhielt.
Dürfen mir meine geplanten Dienste auf Grund des Stundenabbaus willkürlich durch den Arbeitgeber gestrichen werden?
Was passiert mit meinen Zuschlägen? (Sa. - So. + Nachtzuschläge, Feiertagszuschläge) - an meinen geplanten Arbeitstagen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon M fragt am 18.01.2019, 14:51:46
[ TV-L , Personalrat]
kann die Mindestruhezeit zwischen S und F nur 9 Stunden betragen? Ist das im TV-L geregelt?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Chris fragt am 17.01.2019, 17:02:57
[ TVöD , Betriebsrat] Wechselschichtsystem
durch eine neue Personalbearbeiterin soll der Urlaub laut TVöD § 26 geändert werden.
Werden in dieser Berechnung übergreifende Schichten (Nachtschicht) als 2 Arbeitstage angesehen?
Und wenn das so wäre ,muss ich dann 2 Tage Urlaub für eine Nachtschicht nehmen?
Laut der Berechnung der Personalbearbeiterin gilt nur ein Arbeitstag (248), meine Berechnung (269). Bei einer 5 Tage Woche 30 Urlaubstage.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Roman fragt am 13.01.2019, 18:44:30
[ TVöD-B , schutzlos] SuE Behindertenheim
Bisher wurde unser nächtlicher Bereitschaftsdienst nach § 8.1 mit 50% vergütet. Nach Stufe B 25% und zusätzlich 25% für bis zu 8 Bereitschaften.
Jetzt möchte unser Arbeitgeber die nächtlichen Bereitschaften ausschließlich mit nur noch 25% vergüten. Er beruft sich dabei auf § 8.1 Abs. 3 "für Beschäftigte gemäß § 7.1 Abs 10."
Hat er damit Recht? Muss ich wirklich bis zu 8 Bereitschaften monatlich machen, das wären insgesamt 64 Stunden, die ich außerhalb meiner Arbeitszeit zusätzlich leisten soll und bekomme dafür nur 16 Stunden vergütet?
Zudem sind wir im stationären Behindertenheim stets allein im Dienst und müssen selbständig die Notwendigkeit unserer Nachteinsätze erkennen; d.H. ich bin nach jeder Nacht platt, auch wenn sie noch so ruhig war.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Pollux fragt am 12.01.2019, 11:34:54
[ DRK-Reformtarifvertrag , Personalrat] Krankenhaus, Rufbereitschaft
Ich würde gerne Altersteilzeit nach dem Altersteilzeitgesetz in Anspruch nehmen. Dies ist auch lt. dem Tarifvertrag möglich. Als ich diesbezüglich bei meiner Mitarbeitervertretung und auch bei der Personalabteilung nachgefragt habe, wurde mir mitgeteilt, dass unsere Klinik keine Altersteilzeit anbietet. Ist das rechtens? Kann jedes Haus, trotz TV, dies für sich entscheiden? Muss ich diese Auskunft einfach akzeptieren?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jana fragt am 12.01.2019, 09:31:44
[ BAT-KF  , MAV] Zitat: "Der BAT-K regelt in § 6 Abs. 5 -
»Ein Zeitguthaben bzw. eine Zeitunterschreitung von bis zu 100 Stunden wird in das nächste Kalenderjahr übertragen. Bei nicht vollbeschäftigten Mitarbeitenden ist die in Satz 4 genannte Zahl entsprechend dem Verhältnis der vereinbarten durchschnittlichen regelmäßigen Arbeitszeit zur regelmäßigen Arbeitszeit eines entsprechenden vollbeschäftigten Mitarbeitenden zu kürzen. Verbleibende Stunden des tatsächlichen Zeitguthabens der/des Mitarbeitenden werden mit dem auf eine Stunde entfallenden Entgelt (§ 12) zuzüglich dem Zuschlag für Überstunden (§ 8 Absatz 1 Buchstabe a) vergütet......"
Wie verhält es sich, wenn man Freizeit für die verbleibenden Stunden erhalten möchte?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Uschi fragt am 11.01.2019, 11:24:12
[ BAT-KF  , MAV] Wir arbeiten in 3 Schichten in einer 5,5 Tage/Woche. Bisher, hatte ich als Teilzeitkraft 17 Tage Urlaub. Jetzt hat unser Arbeitgeber für alle 33 Tage eingesetzt. Wir haben keinen Rahmendienstplan. Ich komme auf meine 6 Wochen Urlaub, aber müssten nicht meine freien Tage mit eingetragen werden? Ich muss dazu sagen, dass wir regulär wie eine Vollzeit arbeiten, aber die Hinterlegung im CP (elekt.Dienstprogramm) ist auf 5,5 Tage meiner wöchentlichen vertraglichen Sollarbeitszeit hinterlegt. Ist beides so korrekt? Desweitern sollen wir bald am Anfang des Jahres eine Sollarbeitszeit ausgewiesen bekommen, die im Kalenderjahr ausgeglichen werden soll! Ist das möglich?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Arni fragt am 10.01.2019, 13:00:40
[ BAT-KF  , MAV] Teilzeit, GDB 50.
Ich arbeite seit über 25 Jahren im Schchtdienst (Früh,Säptdienste). Unsere PDL möchte ab dem Sommer 2019 für alle 3 Schichtsystem einführen als Früh, Spät, Nachdienste. Könnte sie mich trotz meiner Schwerbehinderung zur Nachdienst verpflichten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Harry fragt am 09.01.2019, 18:33:18
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht. Meine Frage bezieht sich auf Feiertage die auf einen Sonntag fallen. Der 06.01.2019 war ein Feiertag (Bayern), ich musste arbeiten. Soweit mir bekannt ist, werden Feiertage die auf Werktage fallen, vorweg abgezogen. Wie ist das an Sonntagen geregelt?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Ratlos fragt am 09.01.2019, 18:12:36
[ AVR DD  , MAV] Normalarbeit 25 Stunden/Woche
Wegen einer anstehenden OP hatte ich einen Arzttermin, hatte mit HL krank vereinbart. Bekam jetzt eine Bescheinigung über 3-stündigen Termin. Hätte 6 Stunden. Dienst. Muss der Arbeitgeber die 3 Stunden anrechnen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Christian fragt am 08.01.2019, 16:43:16
[TV AWO Saarland , Betriebsrat] Schichtarbeit/Wäscherei
Unser Abteilungsleiter hat wegen erhöhtem Arbeitsaufkommen uns um Ableistung zu Überstunden zwischen den Feiertagen gebeten. Diese wurden deshalb zuvor in den Dienstplan für dir vorgesehenen Tage eingepflegt. Als die Arbeit erledigt war, hat unser Abteilungsleiter uns nach Hause geschickt. Die zuvor im Dienstplan fesgelegten Überstunden wurden von uns nur teilweise bis zum Soll erfüllt.
Auf Nachfrage wurde uns sodann mitgeteilt, dass die Arbeitsstunden, die nicht erforderlich waren, auch nicht vergütet werden. Im gleichen Gespräch wurde uns mitgteilt, dass die 3 Kollegen die aufgrund von Krankheit nicht anwesend waren aber die vollen dienstplanmäßig vorgesehenen Arbeitsstunden vergütet bzw. gut geschrieben bekommen. Ist das so korrekt? Zu erwähnen ist noch, wir haben eine Betriebsvereinbarung die ein Zeitausgleichskonto bei Vollzeitbeschäftigten bis 80 Stunden vorsieht.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Marion fragt am 08.01.2019, 13:34:30
[ TVöD-K , Betriebsrat] Ich bin selbst auch Betriebsrätin aber noch recht neu im Geschäft. Eine Bertriebsvereinbarung Gleitzeitkonto, speziell der Stundenkontingente, liegt vor und wird derzeit vom Betriebsrat überarbeitet. Das dauert aber erfahrungsgemäß etwas länger.
Ich arbeite in einer Ambulanz, mittlerweile als Sekretärin, und habe ein Gleitzeitkonto mit einer Obergrenze von max. 12 Stunden plus. Auf Grund der Betriebsrat-Sitzungen und der personellen Situation überschreite ich diese Grenze oft. Am Ende des Monats werden mit der Stundenabrechnung alle Stunden oberhalb dieser Grenze gekappt. Auf Grund der, vom Arbeitgeber gewollten, Öffnungszeiten ist es mir nicht möglich, dass ich Stunden abbaue. Meine Frage nun, liegt hier nicht ein Organisationsverschulden des Arbeitgebers vor? Können meine Stunden dann überhaupt gekappt werden? Kann mein Arbeitgeber die Auszahlung dieser Stunden evtl. verweigern?
Schichtplan-Fibel: Wir beschränken uns im Buch der 100 Fragen auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten. Deine Mitbestimmungsfrage wurde dazu als linkNach-Hilfe-Ruf erkannt und behandelt.
 
Emoticon Manisa fragt am 07.01.2019, 18:59:46
Krank ist wie arbeiten. Mein Vorgesetzter will sich daran nicht halten und jubelt mir so fast 80 Minusstunden unter. Da ich aber gekündigt habe, wird er wohl nun einen Teil meines Gehaltes einbehalten. Schriftwechsel, indem ich ihn auch dementsprechende Paragraphen und Gerichtsurteile hinweise ignoriert er einfach. Lohnt sich da der Weg zum Anwalt?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Caterina fragt am 06.01.2019, 14:00:36
[ AVR Caritas  (Anlage33), MAV] Schichtarbeit.
Letzte Woche kam es dazu, dass einer der Kollegen erkrankt ist und eine Vertretung für den Nachtdienst Sa/So gesucht wurde. Angesprochen wurden die Mitarbeiter*innen, welche regulär keinen Dienst am Wochenende hatten. Es konnte jedoch keiner so spontan (Mittwoch vor dem Samstag) einspringen. Der Bereichsleiter wollte daraufhin die sozialen Beweggründe erfahren und hat diese nach seinem Empfinden gegeneinander abgewogen. Falls sich keiner "freiwillig" bereit erklärt, gäbe es eine Dienstanweisung. Freie Tage seien laut ihm lediglich Tage an denen keine Dienste zu leisten sind. Falls jemand erkrankt, müsse man trotzdem erreichbar sein. Ist dies im Sinne des Arbeitsrechts? Dann ist es mir ja grundsätzlich nicht möglich, meine Freizeit zu planen. Hoffe ihr könnt mir da etwas rechtliche Hilfe geben.
Schichtplan-Fibel:
Du fragst nach drei unterschiedlichen Arbeitspflichten:
⊗ erreichbar sein
⊗ Dein Mitwirken beim biligen Ermessen
⊗ Arbeit trotz geplanter Freischicht.
 
Emoticon Christian fragt am 04.01.2019, 20:07:45
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschichtarbeit
Bei uns in der Klinik ist es so, dass Dienstpläne nicht dem Personalrat zur Mitbestimmung vorgelegt werden, einzig der Pflegedienstleitung. Diese genehmigt den Dienstplan dann auch. Natürlich achtet die nur darauf, dass die Dienste abgedeckt sind, Mitarbeiterwünsche oder gleichmäßige Aufteilung der verschiedenen Schichten interessieren nicht.
Ist das so rechtens?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Vera fragt am 04.01.2019, 15:31:33
[ TV AWO nrw , Betriebsrat] Schichtarbeit an 7 Tagen der Woche in der 3,5 Tage Woche.
Bei der 1/5 Regel nach § 12 wird der Feiertag ja so berechnet: wöchentliche Arbeitszeit durch 5 gleich der Abzug für den Feiertag. Beispiel 19,5 Stunden ÷ 5 = 3,9 Stunden. Die Kollegin muss in dieser Woche also 15,6 Stunden arbeiten. Wie sieht es jetzt in der 3,5 Tage Woche aus? Rechnet man dann auch 7 Stunden ( wöchentlich) ÷5 oder 7 Stunden durch 3,5? Bin gerade überfragt.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sylke fragt am 04.01.2019, 09:14:26
[ TVöD-K , Betriebsrat] Steht einem Minijobber, genau wie einem vollbeschäftigten Bereitschaftsdienstleistenden in der Klinik, nach Leisten eines Feiertagsbereitschaftsdienstes (25.12.) ein zusätzliches FTF zu?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Markus fragt am 04.01.2019, 07:32:09
[tariflos; Betriebsrat, Schichtarbeit ?] private Rehaklinik
Unser Arbeitgeber möchte neue Dienste einführen. Abgesehen davon, dass diese neuen Zeit mitbestimmungspflichtig durch den Betriebsrat sind, frage ich mich, ob sie generell überhaupt zulässig sind.
Jeden Tag wird im Dienstplan geplant, gekennzeichnet ein Mitarbeiter bestimmt, der im Falle eines Ausfalls des Nachtdienst automatisch länger im Spätdienst bleibt, also statt bis 21:30 bis 23 Uhr. Der Dienst beginnt um 12:30.
Mich stört, dass ich bei Dienstantritt unter Umständen nicht weiß, wie lange ich an diesem Tag zu arbeiten habe.
1.) Ist so ne Regelung rechtens?
2.) Ist eine solche Regelung Bereitschaftsdienst?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Kalle fragt am 03.01.2019, 21:22:45
[ TV BRK , Personalrat] 45 Wochenstunden Wechselschicht.
Wir hatten bisher einen 6 Wochen Umlauf, in dem es eine bzw. 2 Wochen Springerdienste a 5 Tage mit rechnerischen 9 Stunden gab. Nun haben wir seit 1.1.19 einen Dienst-Plan, in dem wir bei nach wie vor 6 Wochen Umlauf in 5 Wochen jeweils 2 oder 3 Springerdienste pro Woche haben, die laut Eckpunkteplan in der Woche verschiebbar sind. Obwohl wir nur 12 Stunden Schichten fahren, wurden diese Springerdienste mit 9 Stunden im Plan zugrunde gelegt. Ist das rechtmäßig? Durch die verschiebbaren Springerdienste weis ich jetzt erst mit Ausgabe des Monatsdienstplan, wann ich definitiv arbeite, also Jahresplanung wird dadurch schwieriger. Sind diese verschiebbaren Springer rechtmäßig?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Renate fragt am 03.01.2019, 18:01:03
[ AVR DD  , MAV] Schichtdienst, Teilzeitkraft mit 25 Stunden.
Ich werde jetzt mit teilweise 2,5 Stunden-Diensten geplant. Sind solch kurze Dienstzeiten zumutbar?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Tanja fragt am 03.01.2019, 00:35:18
[ AVR-J  , MAV] Schichtdienst
Wie viele Urlaubstage stehen mir bei einer 5-Tagewoche zu?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon bubi fragt am 02.01.2019, 15:30:50
[ AVR Caritas  (Anlage ??), ? Interessenvertretung] Wenn mein Ausgleichstag für Wochenendarbeit auf einen Feiertag fällt, habe ich dann Anspruch auf einen anderen Wochentag zum Ausgleich der Wochenendarbeit?
Schichtplan-Fibel:
Dein Arbeitsvertrag hat die  AVR   der Caritas in Bezug genommen. Sie differenziert die Beschäftigtengruppen und Sparten in den Anlagen 2, 30, 31, 32 und 33. Ohne Angabe, in welcher Art Einrichtung und als was Du da arbeitest, können wir nichts raten.
 
Emoticon Frank fragt am 31.12.2018, 10:56:24
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht
Im § 106 der GewO steht, dass der Arbeitgeber auf die Behinderungen der Arbeitnehmer Rücksicht nehmen muss.
Was ist bei den Behinderungen alles eingeschlossen bzw. was ist damit gemeint?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Paula fragt am 28.12.2018, 21:55:40
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschicht
1. Ist es tarifkonform am Ende des vierwöchigen Schichtplans Minusstunden oder Überstunden mit in den nächsten Turnus zu "übertragen"?
2. Kann der Arbeitgeber von mir verlangen, trotz meiner Pause stets per Telefon für die Patienten erreichbar zu sein?
Schichtplan-Fibel:
Zweimal Nein. Wahrscheinlich weist Du schon, wohin die Antworten führen.
 
Emoticon Birgit fragt am 28.12.2018, 15:21:05
[ TVöD , Personalrat] Schichtdienst, 29,25 Stunden 4 Tage Woche?
Mache seit 8 Jahren 29,25 Stunden in einer 4 Tage Woche a 7,...Stunden. Ab Januar ist dieses ohne meine Mitbestimmung auf eine 5-Tage/Woche samt Dienstplan-Rahmen geändert worden. Ist das ok? Bin damit nicht einverstanden.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Jana fragt am 28.12.2018, 12:26:43
[ BAT-KF  , MAV] Teilzeit 72% Stelle.
Ich arbeite 4 Tage in der Woche nur Frühdienste oder Spätdienste, also in Schichtarbeit. Steht mir auch 1 Tag Zusatzurlaub mehr ab 2019,oder betrift dies nur Arbeitnehmer, die in der Wechselschicht arbeiten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Neugierig fragt am 27.12.2018, 21:26:09
[ AVR Wü  , MAV] Wechselschicht
Wir haben eine Dienstvereinbarung zum Ausgleichszeitraum von Über- bzw. Mehrarbeitsstunden zum 30.11. des Jahres. Minusstunden werden darin nicht erwähnt. Was passiert mit Minusstunden, verfallen diese zum 30.11. oder zum 31.12.?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon P.R fragt am 23.12.2018, 14:32:09
[ TV-L , Personalrat] Wechselschicht Früh Spät Nacht, bin selber im Personalrat.
Ich soll jetzt aus dem Wechselschicht rausgenommen werden und nur noch 1-Schicht-Modell arbeiten. Ist dass gegen meinen Willen möglich? Arbeite als Krankenpfleger.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Erika fragt am 23.12.2018, 13:55:28
[ TVöD-K , Betriebsrat] Schichtdienst
3 Schichten,Vollzeit a´7,7 Stunden.
Im Januar Dienstplan ist ein neuer Dienst erschienen, ein verkürzter Spätdienst von 16:00 - 20:00 Uhr. Diesen Dienst sollen nur Mitarbeiter machen, die
1.Vollzeit arbeiten
2. am Ort wohnen und
3. Überstunden haben.
Auf Nachfragen wurde mir von der Leitung mitgeteilt, dass es dem Abbau von Überstunden dienen solle. Angeblich habe der Betriebsrat dem zugestimmt. Von denen ist aber bis Anfang Januar keiner zu erreichen. Ich habe meine Stunden durch Einspringen an ganzen Tagen oder durch Überplanung gemacht und will meine Überstunden nicht durch verkürzte Dienst abbauen. Was kann ich tun?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon suseww fragt am 20.12.2018, 19:32:32
[ AVR Caritas  (Anlage 32), Betriebsrat] Altenheim , 5-Tage/Woche, Schichtdienst
Wie plane ich eine Praktikantin im Altenheim, die später die Ausbildung machen will, aber noch als Praktikantin angestellt ist, in der 5-Tage/Woche?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Ulli fragt am 19.12.2018, 00:47:27
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschicht, 365 Tage 24 Stunden
Wir arbeiten in einem Klinikum Radiologie. Wochentags 18:00 bis 24:00 Uhr mit anschließender Bereitschaft bis 07:00 Uhr. An Samstag Sonntag und Feiertagen 16:00 Uhr bis 24:00 Uhr mit anschließender Bereitschaft bis 07:00 Uhr. Nächsten Tag haben wir frei, aber dieser freie Tag wird uns mit 7,7 Stunden minus berechnet. Wir sind momentan in der Bereitschaftsstufe 2! Ist dies so zulässig? Ich dachte immer, nach einer Bereitschaftsschicht sind 11 Stunden Ruhezeit vorgesehen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Rita fragt am 18.12.2018, 19:29:51
[ AVR DD  , MAV] Schichtdienst
Bei uns sind sehr viele Überstunden angefallen. Laut Heimleitung haben wir zu wenig Köpfe. Jetzt sollen wir Präsenzkräfte von 7-10 Uhr arbeiten und dann soll eine Schülerin unseren Platz einnehmen. Ganze Tage können nicht frei gegeben werden laut Heimleitung. Die MAV möchte die Dienste nicht genehmigen, aber die Heimleitung sagt, wegen wirtschaftlicher Lage ...
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Roman fragt am 18.12.2018, 17:28:06
[ TVöD-B , ohne Interessenvertretung] Unser Arbeitgeber plant den nächtlichen Bereitschaftsdienst neu zu bewerten. Nach seiner Meinung sollen wir zunächst unsere Sollarbeitszeit im Tagdienst vollständig ableisten und darüber hinaus "außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit" bis zu 8 Bereitschaftsnächte leisten, die gesondert vergütet werden sollen.
Bisher wurden die Bereitschaftsdienste mit 25% nach Stufe B und zusätzlich mit 25% für 1-8 Nächte vergütet. Unser neuer Heimleitung meint, dies sei falsch. Er will unseren Bereitschaftsdienst in der Nacht generell nur mit 25% vergüten.
Was ist Tarifkonform? Wenn ich zusätzlich zur Sollarbeitszeit 8 Nächte machen soll, bei vielen Spätdiensten und Wochenenddiensten, bleibt mir kein Privatleben mehr.
Erschwerend kommt hinzu, dass wir an der Dienststelle allein sind und stets selbst beurteilen müssen, ob unser Nachteinsatz erforderlich ist.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Max fragt am 17.12.2018, 07:15:49
[ TVöD angelehnt, MAV] Schichtdienst, 365 Tage und 24 Stunden am Tag, an den Wochenenden arbeiten wir 12 Stunden
Wird bei uns ein Kollege krank oder fehlt anderweitig, werden teilweise die Dienste getauscht, damit der Vertretende sich die beste Schicht aussuchen kann.
Ich habe habe 11 Tage nonstop durchgearbeitet, das sind 96 Stunden. Ist das überhaupt zulässig?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Heidi fragt am 14.12.2018, 11:11:38
In der AVR, Anlage 32, §4, (6) wird nachwievor von Mehrarbeit für Teilzeitkräfte gesprochen. Ist das nach dem Urteil vom März 2017 so überhaupt noch rechtsgültig? Im weiten Internet finde ich dazu leider nichts.
Bei uns (AVR-Bereich stationär) sollen nach Kündigung der DV Arbeitszeit nun die Pläne AVR-konform geschrieben werden, daher befassen wir (MAV) uns intensiver damit.
Dank und Gruss )
Schichtplan-Fibel: Wir beschränken uns im Buch der 100 Fragen auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten. Deine Mitbestimmungsfrage wurde dazu als linkNach-Hilfe-Ruf erkannt und behandelt.
 
Emoticon Juppi fragt am 14.12.2018, 02:24:05
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAV] 5,5 Tage Woche Seniorenzentrum
Unsere Dienstvereinbarung Arbeitszeitkonto wurde seitens der MAV (dieser gehöre ich an) zum 01.01.2019 gekündigt.
Nun ist es so dass viele Mitarbeiter für den Monat Januar z b Freizeitausgleich beantragt hatten. dieser wird nun ersatzlos gestrichen und alle Arbeitszeitkonten Konten werden zum 01.01.2019 ausgezahlt. Ich würde mich gerne dagegen wehren. Ich möchte an meinem Beantragten Freizeitausgleich festhalten. Ich möchte kein Geld, ich schleppe seit Jahren mehr oder weniger 93,60 Stunden vor mir her.
Wir von der MAV hatten die Dienstpläne für den Monat 2019 zur Durchsicht erhalten. Die Pflegedienstleitung hatte sie erstellt und den beantragten Freizeitausgleich berücksichtigt, nun meldete sich heute unser Fachbereich Stationäre Pflege AHV und sagte, ab Januar wird streng nach AVR gearbeitet und gezahlt, d.h. alle Dienstpläne müssen neu geschrieben werden (sie hingen noch nicht aus) und alle Mitarbeiterkonten würde zum Jahreswechsel durch Auszahlung auf '0' gefahren. Wir von der MAV boten dem Fachbereichsleiter Stationäre Pflege AHV an die gekündigte Dienstvereinbarung nachwirken zu lassen bis die neue Dienstvereinbarung fertig ist.
Als Antwort erhielten wir die Email mit folgendem Originaltext
»&Wir sind als Caritasverband nach wie vor bereit, die die Dienstvereinbarung bis zum Jahresende mit Ihnen abzuschließen.
Sollten wir das bis zum ersten Januar nicht schaffen, wird die reine AVR-Regelung angewendet werden. Eine Nachwirkung ist ausgeschlossen, das wurde in einem anderen Fall ja bereits vor der Schiedsstelle entschieden.
Ich bedaure die von Ihnen verursachte Verzögerung außerordentlich.#171;
Somit sind viele Mitarbeiter nun auch aufgewiegelt und schießen gegen die MAV. Was können wir als MAV tun?
Was kann ich als betroffener Mitarbeiter tun?
Schichtplan-Fibel: Wir beschränken uns im Buch der 100 Fragen auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten. Deine Mitbestimmungsfrage wurde dazu als linkNach-Hilfe-Ruf erkannt und behandelt.
 
Emoticon Moron fragt am 14.12.2018, 06:43:49
[ TVöD-K , Betriebsrat] Bereitschaftsdienst
Noch eine Frage zum Bereitschaftsdienst: Laut ArbZG §2 ist ein Nachtarbeitnehmer ein Arbeitnehmer, der an mindestens 48 Kalendertagen Nachtarbeit leistet - leiste ich 3 Bereitschaftsdienste im Monat sind das höchstens 36 Tage - gilt dann nicht der 1 monatige/4-wöchige Ausgleichszeitraum? Oder heißt Kalendertag, dass ich -da ja in der Nacht je 2 Kalendertage betroffen sind -die 36 Nächte mal 2 nehmen kann?
Der Betriebsrat will, dass wir die Belastung im Bereitschaftsdienst aufschreiben- das ist eher eine Auslastungsanalyse? Was ist dann Belastungsanalyse? Was könnten Gesundheitsschutzmaßnahmen sein?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Anna fragt am 13.12.2018, 22:48:41
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschichtarbeit
Nächstes Jahr steht meine eigene Hochzeit an.
Ist für einen solchen Tag ein Sonderurlaub möglich?
Muss dieser Urlaubstag am Tag der Hochzeit genommen werden oder darf er auch früher genommen werden um die Hochzeit zu planen? Der Termin fällt in einen Zeitraum in dem ich sowieso bereits Urlaub genehmigt bekommen habe.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Miri fragt am 13.12.2018, 19:04:11
[ BAT-KF  , MAV] Teilzeit mit 72%.
Ich wurde bei der Urlaubsplanung für das Jahr 2019 mit 2 Urlaubstagen überplant. Könnte es sein, dass die Bereichsleitung schon jetzt die 2 Zusatzurlaubstage für Schichtdienste die mir jedes Jahr zustehen ohne meinen ok schon mit verplant hat? Oder das ist garnicht möglich, denn der Zusatzurlaub entsteht erstmal im Laufe des kommenden Jahres?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Andrea fragt am 13.12.2018, 15:41:27
[Tarif ?; Interessenvertretung?, Schichtarbeit ?]
Zum Teilzeit- Befristungsgesetz § 14 Arbeit auf Abruf.
Verstehe ich den Paragrafen richtig: wenn keine tägliche Arbeitszeit im Arbeitsvertrag festgelegt ist, muss der Arbeitgeber meine Leistung mindestens für 3 Stunden in Anspruch nehmen.
Bei Arbeit auf Abruf könnte er meine Leistung auch nur für 1 Stunde in Anspruch nehmen?
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst, nichts darüber, ob Du Schichtarbeit leistest oder etwas zur Interessenvertretung. Da können wir wenig raten.
 
Emoticon Moron fragt am 12.12.2018, 17:40:42
[ TVöD-K , Betriebsrat] Bereitschaftsdienst,
Zu meinen Fragen vom 11.12.: Bereitschaftsdienst ist außerhalb meiner Zeitschuld (die vorgegebene Sollarbeitszeit). Trotzdem ist Bereitschaftsdienst seit einem EUGH-Urteil und anschl. BAG-Urteil Arbeitszeit. Bereitschaftsdienst ist Belastung, ich kann nicht über meine Zeit verfügen. Was hat dieses Urteil dann geändert? Wird die Bereitschaftszeit in die Berechnung der wöchentlichen Höchstarbeitszeit von 48 Stunden mit einberechnet? Könnte der Betriebsrat eine Betriebsvereinbarung abschließen, in der unter Einberechnung von Bereitschaftsdienst-Zeit und Vollarbeit der Ausgleichszeitraum auf einen Monat begrenzt wird?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Moron fragt am 11.12.2018, 21:40:06
[ TVöD-K , Betriebsrat] Schicht und Bereitschaftsdienst.
Bei 4 Bereitschaftsdiensten mit je 8 StundenVollarbeit +13 Stunden Bereitschaftsdienst und 16 Schichten je 7:42 Stunden bin ich im Januar weit über meine Sollarbeitszeit hinaus geplant. Ich möchte für die Bereitschaftsdienste Freizeitausgleich.
1.) Brauche ich dazu ein § 10 TVöD Konto?
2.) Was bedeutet § 8.1 (9) - bekomme ich den Freizeitausgleich nur faktorisiert (55 Minuten je Bereitschaftsdienst-Stunde)?
3.) In welchem Zeitraum?
4.) Kann das eine BV festlegen?
5.) Muss ich bei § 10 TVöD-Konto selbst den Freizeitausgleich beantragen?
6.) Abgesehen von der vergütungsrechtlichen/faktorisierten Zeit - müsste nicht der Betriebsrat den Plan ablehnen, da die Sollarbeitszeit deutlich überschritten ist - letztendlich ist Bereitschaftsdienst Belastung und Arbeitszeit.?
Schichtplan-Fibel:
Ein Thema, aber so viele Fragen ....!
 
Emoticon M. fragt am 2.12.2018, 15:43:00
[ AVR Caritas  (Anlage 31), Interessenvertretung?] Teilzeit 50%, Schichtdienst auch Wochenende
Wenn ich an meinem Arbeitstag arbeite und an dem Tag Überstunden entstehen, sind das dann Mehrarbeits- oder Überstunden, die zuschlagspflichtig sind? Bzw. ab wann steht mir ein Überstundenzuschlag zu?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon jo fragt am 11.12.2018, 18:25:58
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAV] Ich arbeite in der Pflege und habe seit dem 01.08.2018 einen neuen Dienstvertrag als Examinierte Altenpflegerin bekommen. Nach der Probezeit würde der Vertrag in einen Unbefristeten übergehen.Möchte aber zum Ende der Probezeit (31.01.2019 Kündigen. Meine Dienstgeberin meint jetzt ich hätte eine Kündigungsfrist von 4 Wochen und nicht 14 Tage. Stimmt das?
Schichtplan-Fibel: Die Schichtplan-Fibel beschränkt sich auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten.
 
Emoticon Jutta fragt am 10.12.2018, 10:56:55
[ TVöD , Betriebsrat] ,24/7
Ich wurde an meinem freien Tag angerufen und gefragt, ob ich einspringen kann. Ich verneinte. Mir wurde dann gesagt, dass man beim nächsten Mal eine Dienstanordnung aussprechen würde, der ich mich nicht widersetzen könne. Ich habe mich dann bei der ver.di erkundigt. Dort wurde mir gesagt, dass dies möglich wäre (in einem Notfall.... hier war der Notfall wie immer 'kein Personal'). Wenn ich standhaft bleiben würde, könnte man mir eine Abmahnung geben. Gegen diese könnte ich dann nur arbeitsgerichtlich vorgehen, und dann wäre fraglich wie der Arbeitsrichter entscheidet. Hieße dies im Klartext, dass man mir ständig Dienstanordnungen aussprechen könne, da hier ständig kein Personal ist?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sara fragt am 10.12.2018, 10:33:10
[ BAT-KF  , MAV] Teilzeit 28 Stunden wöchentlich 3,5 Tage.
Wie gestaltet sich die neue Regelung mit dem Zusatzurlaub ab 2019? Und wie könnte ich für mich berechnen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Monika fragt am 06.12.2018, 13:40:15
[ BAT-KF  , MAV] Altenpflege
Muss der Arbeitgeber die Zuschläge für Sonn/Feiertage zahlen, wenn man an dem geplanten Tagen arbeiten musste ,aber krank war?
Es gilt doch krank wie gearbeitet,für Zuschläge auch?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Olga fragt am 07.12.2018, 16:36:24
[ TVöD , Personalrat] Wechselschicht. Nachfrage zum 5.12.2018
Bei einem persönlichen Gespräch mit Personalrat und Personalführung wurde mir die Vorgehensweise erklärt. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, jeder Mitarbeiterin einen Urlaub von 6 Wochen zu gewähren, unabhängig von der Anzahl der Arbeitstage in der Woche. Falls ein Urlaubsanspruch von 30 Arbeitstagen besteht, könnte eine, nur in den Wochen wo nur 3 Arbeitstage geplant waren, ihren Urlaub nehmen. Sie würde auf 10 Wochen Urlaub kommen. Daher muss der Arbeitgeber die Urlaubstage in diesem Fall auf 18 reduzieren, um auf einen gleichwertigen Urlaub von 6 Wochen zu kommen. Letztendlich ist der Arbeitgber nur verpflichtet, der Angestellten 6 Wochen Urlaub zu gewähren. Clevererweise gewährt er den nur in den Wochen, wo es nicht so teuer für das Unternehmen ist. Werden die 6 Wochen Urlaub bei einer 4-Tagewoche gewährt, "fehlt" die Mitarbeiterin nur 24 Tage. Werden dagegen die 6 Wochen Urlaub bei einer 6-Tagewoche gewährt, "fehlt" die Mitarbeiterin 36 Tage.
Nach eigener Suche im Netz habe ich folgendes gefunden und bin nun völlig verwirrt!
...das-kreuz-mit-der-berechnung-des-urlaubanspruchs...
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Olga fragt am 05.12.2018, 16:51:57
[ TVöD , Personalrat] Wechselschicht
Unsere Dienstpläne sind unterschiedlich. Es gibt 6-, 5-, und 4-Tage/Wochen. Selten eine 3-Tage/Woche.
In Summe kommen wir auf eine 5-Tage/Woche im Jahresdurchschnitt und bekommen 30Tage Urlaub.
Neuerdings wird nur noch Urlaub für 4-, oder 3-Tage/Wochen gewährt, denn es soll ein Urteil geben, wo 6 Wochen Urlaub erforderlich sind. Somit spart sich die Personalabteilung viele Urlaubstage. Um 6 Wochen frei zu haben, benötigen wir bei einer 4-Tage/Woche nur noch noch 24 Tage Urlaub. Und die 30 Tage Urlaub für das Jahr werden dann auf 24, oder noch weniger Tage reduziert. Können die das so machen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Karla fragt am 06.12.2018, 12:37:26
[ TVöD-B , Betriebsrat] Teilzeit, Schichtdienst, Dienstplan
1) Verringern sich die Arbeitstage im Dezember durch die beiden Vorfesttage? (Für die Sollstundenberechnung). Sind es 21 Arbeitstage oder nur 19?
2) Werden grundsätzlich pauschal für beide Weihnachtsfeiertage jew. 1/5 der vereinbarten Wochenarbeitszeit von den Sollstunden abgezogen?
3) Welche Rolle spielt ein Rahmendienstplan bei Berücksichtigung der Feiertagsberechnung?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Teilzeithase fragt am 06.12.2018, 12:08:42
[ TVöD , Betriebsrat] 24/7, Teilzeit mit 29,25 Stunden/Woche. Bisher habe ich immer volle Schichten a 7 Stunden gearbeitet. Mein Arbeitgeber möchte ab dem neuen Jahr die Teilzeitkräfte flexibler einsetzen, d.h. in der Woche mal 4 Stunden täglich in einem verkürzten Dienst, mal 5 Stunden, am Wochenende grundsätzlich volle Schichten, also 7 Stunden. Gibt es eine gesetzliche Regelung, wie viele Tage ich maximal arbeiten darf? Bei dem Modell habe ich manchmal nur einen freien Tag in der Woche :-( ?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Nicci fragt am 05.12.2018, 16:58:13
[AVR; Interessenvertretung?, Schichtarbeit ?] 76%-Stelle exam. Altenpflegerin Schichtarbeit, nach AVR, Tarifart P7 2.
Die Teamsitzungen finden immer in meinem Frei statt. Ich wohne mit Auto eine 3/4 Stunde von der Arbeitsstelle entfernt. Die Teamsitzung ist in der unteren Zeile im Dienstplan durch 'T' markiert. Ist die Teilnahme Pflicht, obwohl ich an dem Tag frei habe?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Alex fragt am 05.12.2018, 09:07:20
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht.
Wann verfällt mein Urlaubsanspruch durch Krank? War 8 Monate krank und nun soll mein Resturlaub verfallen sein. (Krank 11.17 bis 08.18).
Beziehen sich die verfallenen Tage auf meinen gesetzlichen Anspruch oder auf den tariflichen?
Was ist mit dem Urteil (Urlaubsanspruch verfällt nach 15 Monaten)?
Schichtplan-Fibel:
 
 1  |
script by artmedic webdesign