Schichtplanung Grenzen aktiv werden verdi
Bunter Vogel Bunter Vogel

Buch der 98 Fragen


Emoticon Arwina fragt am 28.04.2017, 14:09:18
[AVR, ? betriebliche Interessenvertretung] Müssen Hauspflege Helfer/Hauswirtschaft am Wochenende arbeiten in einer sozialen Einrichtung in einer Wohngruppe und was ist mit Nachtdienst? Im Arbeitsvertrag oder Stellenbeschreibung ist nichts ersichtlich!
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unseres ausdrücklichen Hinweises - nichts über Deine Interessenvertretung schreibst.
Dein Arbeitsvertrag hat eine  AVR  in Bezug genommen. »AVR« meint Arbeitsvertragsrichtlinie; solche Richtlinien sind das Kleingedruckte für Deinen Arbeitsvertrag. Solche Richtlinien gibt es viele: AVR der Caritas - differenziert nach Anlagen, AVR DD (früher AVR DW EKD), AVR Bayern, AVR-K, AVR DD, AVR KW, AVR Wue ... In jeder dieser Richtlinien finden wir andere Regeln. Wenn Du uns schreibst, was da genau bei Dir wirkt und gilt, können wir vielleicht etwas raten.
 
Emoticon Mayer3 fragt am 28.04.2017, 13:04:57
[ TVöD-V , Personalrat] Wechselschicht , Arbeitszeitkonto 48 Stunden/Woche mit Bereitschaftszeit
Entsteht eine zuschlagpflichtige Überstunde, wenn ich kurz vor Schichtende laut Dienstplan wegen eines weiteren Auftrages länger Arbeiten muss?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Thomas fragt am 27.04.2017, 08:50:43
[ TVöD-K , Personalrat] Schichtarbeit
Ich arbeite im Schichtdienst als Hausmeister und bekam vom Arbeitgeber mehrfach zu wenig Schichtzulage gezahlt .Wie lange kann ich rückwirkend diese Schichtzulage einfordern?
Das Personalamt möchte nur 6 Monate rückwirkend zahlen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Aische fragt am 26.04.2017, 17:30:14
[ AVR DD  , MAV] Rufbereitschaft in der Nacht (ambulanter Pflegedienst).
Kunde ruft an, MA muss aber nicht raus fahren, ("nur") Telefonat. Sind es dann trotzdem 3 Stunden Arbeitszeit? Und wenn man 2 Einsätze hat, bekommt man für den kürzesten ja 3 Stunden und für den anderen die tatsächliche Zeit oder ist mit den 3 Stunden für den kürzesten alles abgedeckt? (so unsere PDL)
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Marion fragt am 25.04.2017, 11:48:59
[ TVöD-K , Betriebsrat] Schichtdienstler,
1.) Im Arbeitsvertrag ist geregelt: "Der Beschäftigte ist (...) zur Leistung von Bereitschaftsdiensten, Rufbereitschaft, Überstunden und Mehrarbeit verpflichtet."
Darf er - gegen seinen Willen- auch zu Nachtdiensten eingeplant werden, obwohl er nur für den Tagdienst vorgesehen ist? Muss er z.B. bei Krankheitswellen in den ND springen?
2.) Dürfen im Dienstplan Überstunden bzw. Mehrarbeitstunden von vorneherein eingeplant werden? ( bei entsprechender Vergütung)
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Roman fragt am 25.04.2017, 06:43:43
[ TVöD-K , schutzlos] Habe ich Anspruch auf einen Ersatzruhetag für Feiertagsarbeit, wenn ich am Mittwoch den 14.06. meinen Dienst um 16.00 Uhr beginne und dieser an Fronleichnam, Donnerstag den 15.06. um 8.00 Uhr endet? Die Zeit zwischen 22.00 bis 6.00 Uhr leiste ich als Bereitschaftsdiens.t
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Roman fragt am 24.04.2017, 08:20:30
[ TVöD-B , schutzlos] Ich arbeite in einem dezentralen Wohnheim für geistig behinderte Menschen. Rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen. Wir machen bis zu 8 Nächte im Monat, wobei die Zeit zwischen 22 Uhr und 6 Uhr als Bereitschaftsdienst gewertet wird.
Wir erhalten die Schichtzulage mit 3 Tagen Zusatzurlaub im Jahr. Unser Arbeitgeber vertritt die Auffassung, dass wir keinen Anspruch auf die Wechselschichtzulage hätten, da der Bereitschaftsdienst nicht als Nachtarbeit zu werten sei und wir die erforderlichen zwei Stunden Nachtarbeit nicht erfüllen.
Wenn dem so wäre, habe ich Anspruch auf zwei weitere Tage Zusatzurlaub nach § 27 (3.4.) zusätzlich zu meinem Zusatzurlaub nach der Schichtarbeitsregelung? Ich möchte mich auf den TVÖD-B berufen: Die Beschäftigten erhalten für die Zeit der Bereitschaftsdienste in den Nachtstunden einen Zusatzurlaub von 2 Arbeitstagen pro Kalenderjahr, sofern mindestens 288 Stunden der Bereitschaftsdienstein die Zeit zwischen 21 Uhr und 6 Uhr fallen.
Ich fände dies nur gerecht, zumal im Bereitschaftsdienst Arbeitszeiten anfallen und pauschal vergütet werden; ich demnach auch Nachtarbeit leiste.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mara fragt am 23.04.2017, 11:15:18
[ AVR DD  , MAV], Wechselschicht
Habe Reha bekommen. Habe am Dienstag Nachtschicht im Dienstplan, Beginn der Reha aber am Mittwoch, wie wird die Nacht bewertet, kann ja nicht arbeiten, auch MAV ratlos.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Malocher fragt am 21.04.2017, 20:21:30
[ AVR Caritas  (Anlage 33), ? Interessenvertretung] Ich bin Heilerziehungspfleger in einer stationären Einrichtung der Behindertenhilfe,Vollzeit, unbefristet.
In den letzten Jahren werden mir und auch anderen Kollegen gar keine arbeitsfreien Feiertage mehr gestattet. So habe ich wieder an Ostern alle Feiertage einschließlich Karfreitag gearbeitet. Stattdessen dürfen wir an den Werktagen Ersatzfrei nehmen, wobei Vorfeiertagstage auch nicht mit Ersatzfrei ausgeglichen werden.
Ist dieses Vorgehen meines Arbeitgebers so rechtlich konform, oder habe ich Anrecht auf eine bestimmte Anzahl von arbeitsfreien Feiertagen im Jahr?
Schichtplan-Fibel: Schade, dass Du - trotz unseres ausdrücklichen Hinweises - nichts über Deine Interessenvertretung schreibst. So können wir weniger raten.
 
Emoticon Springer fragt am 21.04.2017, 14:22:58
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAV] Ich arbeite als bei uns so genannter, Wochenendspringer in einer 1-Tage Woche . Schwerpunkt meiner Arbeit sind die Wochenenden und ab und zu mal einen Feiertag. Da ich dabei auch Schichtarbeit leiste: Stehen mir und wenn ja wie viele Tage Sonderurlaub für Schichtarbeit mir zu?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Marita fragt am 20.04.2017, 16:52:32
[ AVR DD  , MAV] Betreuungskraft 87b 25 Stunden pro Woche Schichtdienst.
Für meine Pflichtfortbildung wurden mir pro Tag 6 Stunden angerechnet, ich war aber mit Fahrzeit 12 STd. weg.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Brigitte fragt am 20.04.2017, 13:02:24
[ AVR DD  , MAV] Ein Kollege muss von seiner regelmäßigen Arbeitsstätte mit dem Dienstwagen in eine andere Einrichtung des gleichen Arbeitgebers fahren (0,5 Std. eine Fahrt). Im Anschluss fährt er wieder in seine Arbeitsstätte und stellt den Dienstwagen ab. Im Gegensatz zum Chef sind wir der Meinung, dass die Fahrtzeit Arbeitszeit ist. Haben wir recht?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Tanja fragt am 19.04.2017, 21:30:29
[ BAT-KF  , MAV] Schichtdienst in einer Pflegeeinrichtung.
Ich bin im Dienstplan für Ostermontag mit Frühdienst eingetragen worden, wurde dann aber krank. Bekomme ich trotzdem meinen XF ( frei für den Ostermontag) Tag mit den hinterlegten Stunden?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Björn fragt am 19.04.2017, 03:14:24
[ TVöD-E , ? betriebliche Interessenvertretung] Springer im Schichtdienst, eine Sollarbeitszeit Mo-Fr von 7,8 Stunden. Bei Urlaub/Krankheit vertrete ich den jeweiligen Kollegen Früh/Spät /Nacht.
Wie ist die Regelung bei Feiertagen? Am Karfreitag habe ich eine Frühschichtvertretung gemacht, 8 Stunden. Eigentlich hätte ich frei gehabt und meine 7,8 Stunden wäre als soll/ist im Arbeitszeitkonto eingegangen. Dadurch, dass ich gearbeitet habe, bekomme ich jetzt 135% Zulagen oder 35% und 100% Freizeitausgleich? Was ist mit dem freien Tag, müsste der nicht auch ersetzt werden? Im Umkehrschluss bedeutet es ja für mich, dass wenn ich den Tag nicht ersetzt bekomme, für die 35 % an einem Feiertag zur Arbeit gefahren bin.
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unseres ausdrücklichen Hinweises - nichts über Deine Interessenvertretung schreibst. So können wir weniger raten.
 
Emoticon ekki fragt am 17.04.2017, 19:20:03
[ AVR  , MAV] Unser Tarifvertrag ist der AVR. Wir sind bei der Diakonie in der ambulanten Pflege angestellt. Aktuell haben wir das Problem, dass im Dienstplan nur ein Teil der zu leistenden Arbeitsstunden geplant ist. Das heißt, dass die Kollegen zu 70% wissen wann sie zu arbeiten haben. Die restlichen Stunden lässt der Arbeitgeber ungeplant um jederzeit auf diese zurückgreifen zu können. Die Kollegen können ihre Zeit also schlecht planen und fühlen sich rufbereit. Darf der Arbeitgeber das? Teilweise haben die Kollegen bis zu 250 Überstunden. Überstunden werden nicht geplant, da der Arbeitgeber sie ja nicht aus dem Frei zurückholen darf.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Harry55 fragt am 17.04.2017, 00:49:29
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht
Nachgefragt zu 06.03.17 / Feiertagsarbeit am Sonntag, den 1. Januar 2017. Ich habe meinem Arbeitgeber, die Möglichkeiten die Feiertagsarbeit auszugleichen mitgeteilt und zusätzlich 40 € Verzugspauschale gefordert, - wie von euch aufgeschrieben.
Mein Arbeitgeber meint, dass die Gehaltsabrechnung im März 2017 tarifkonform ausgezahlt und der Freizeitausgleich bereits berücksichtigt wurde (Vorabzug – Prinzip). Weil der 01.01.2017 ein Sonntag war, ergibt sich daher keine Änderung durch den gesetzlichen Feiertag, der auf einen Sonntag fällt.
Wenn das so wäre, wären die 135 % ohne Freizeitausgleich von Vorteil, da der Sonntag grundsätzlich vorweg abgezogen ist.
Der BAT sah vor, dass Mitarbeiter, deren Freizeitausgleich für die Sonntagsarbeit auf einen gesetzlichen Feiertag fällt, eine zusätzliche Vergütung für die am Feiertag ausgeglichenen Stunden erhalten (§15 Abs.6 Satz4 BAT), wie ist das beim TVöD?
Was muss ich meinem Arbeitgeber mitteilen, damit ich die Feiertagsarbeit vergütet bekomme?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Frank fragt am 16.04.2017, 13:08:02
[ TVöD-K , Betriebsrat] Schichtarbeiter.
Im Januar 2018 beabsichtige ich, von 100 % Vollkraft auf 80% zu reduzieren. Dies möchte ich über den TVöD vornehmen, befristet für 1 Jahr.
Wenn ich meinem Arbeitgeber die gewünschte Reduzierung anzeige, wie wird die Verteilung der Arbeitszeit geregelt? Kann ich bei dieser Maßnahme auch die gewünschte Verteilung der Arbeitszeit auf die Wochentage benennen?
Wie wird dies gehandhabt?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Peter fragt am 15.04.2017, 17:32:29
[ BAT-KF  , MAV] Schichtdienst mit Bereitschaft; Behinderteneinrichtung
Spätdienst von 13.00 bis 21.00 Uhr mit anschließender Bereitschaft bis 06.00 Uhr (könnte in der Zeit schlafen) und anschließendem Frühdienst bis 13.30 Uhr.
1.) Ist der Bereitschaftsdienst als Dienstzeit anzusehen (Anrechnung auf die Dienstzeiten; bislang werden nur ca. 2,5 Stunden /Nacht bezahlt, aber keine Stunden auf die Dienstzeiten angerechnet? Es gibt meines Erachtens ein EUGH-Urteil, nach dem Bereitschaftsdienste aus die Dienstzeiten angerechnet und bezahlt werden müssen
2.) Werden die Stunden der Bereitschaft pro Tag berechnet (21.00 bis 24.00 Uhr) und die Zeit von 00.00 bis 06.00 Uhr als zweiter Tag berechnet?
3.) Gibt es Ruhepausenzeiten nach so einem Dienst (Ende Dienst um 13.30, Beginn des neuen Dienstes am nächsten Tag um 06.00 bzw. um 13.00 Uhr)?
4.) Muss der Bereitschaftsdienst nach dem Mindestlohn für alle Stunden bezahlt werden? (BAG-Urteil?)
Es wird sich bei allen Fragen auf den BAT-KF bezogen, aber das Arbeitsschutzgesetz und Arbeitszeitgesetz nicht beachtet.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Lorinda fragt am 14.04.2017, 09:38:13
[? Vertrag / AVR, schutzlos] 3 Schicht System.
Wir haben bei uns im Betrieb einen neuen Dienst den "XP" = Frei aus Plusstunden, an diesen XP müssen wir jedoch kommen, falls jemand krank wird
Ist das rechtens? Anscheinend ist dieser Dienst im AVR gekennzeichnet und legal, kann es aber nicht finden.
Wir werden in keinster Weise dafür bereitschaftlich entlohnt.
Schichtplan-Fibel:
Dein Arbeitsvertrag hat eine  AVR  in Bezug genommen. »AVR« meint Arbeitsvertragsrichtlinie; solche Richtlinien sind das Kleingedruckte für Deinen Arbeitsvertrag. Solche Richtlinien gibt es viele: AVR der Caritas - differenziert nach Anlagen, AVR DD (früher AVR DW EKD), AVR Bayern, AVR-K, AVR DD, AVR KW, AVR Wue ... In jeder dieser Richtlinien finden wir andere Regeln. Wenn Du uns schreibst, was da genau bei Dir wirkt und gilt, können wir mehr raten.
 
Emoticon Regina fragt am 13.04.2017, 13:07:52
[KTD, MAV] Schichtdienst
Zu meiner Urlaubsplanung: Ist es gesetzlich fixiert, dass ich vor meinem Urlaubsantritt an den Wochenenden frei habe. Oder muss ich es "dulden", dass man mich einsetzt und ich dann ab Montag in den Urlaub gehe?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Simon fragt am 13.04.2017, 01:43:03
[Italien, Betriebsrat (R.S.U.) ] Schichtarbeit
Ich arbeite in Rom, die Gesetze sind nur ähnlich zivil sind wie in Deutschland. Ich arbeite im Schichtdienst in 8 Wochen Rhythmus (Früh,Spät,Nacht) in einer Lebensmittelfabrik. Jetzt wurde vom Betriebsrat der Schichtplan mit der Belegschaft neu entworfen. Das Problem ist aber das dieser neue Schichtplan nur nachteilig für mich ist. Bei der ersten Versammlung war ich bedauerlicherweise nicht anwesend und dementsprechend wurde dieser Schichtplan von der Mehrheit zugestimmt. Jedoch hat sich bei der Mehrheit gar nichts geändert. War das ja klar. So wurde dieser neue Schichtplan auch von beiden Seiten akzeptiert und unterzeichnet. Nach meinem Gespräch mit dem Betriebsrat, wurde der Schichtplan nochmals geändert, jetzt hat er 16 Wochen und ich werde immer noch benachteiligt. Meiner Nachteil: während die anderen 2 lange Wochenende haben (SA, SO, MO) habe ich in den 16 Wochen nur eins. Vorher hatte ich gar keins. Jetzt wird dieser neue Schichtplan schon seit 2 Wochen durchgeführt und für mich liegt keine Änderung in Sicht. Auf jeden Fall nicht bis zum Ende des Jahres. Kann man das aus Eurer Sicht machen? Ist das nicht Diskriminierung oder auch schon Mobbing? Ich weiß, dass Ihr Euch mit italienischen Gesetzen nicht auskennt. Ich möchte nur eure Meinung hören. Ist das human? Kann ich dagegen angehen und das gewinnen? Dem Betriebsrat kann ich auch nicht mehr trauen. Nach der Bitte vom Betriebsrat einen von mir erstellten Schichtplan auszuhändigen (welchen ich auch perfekt für beide Seiten erstellt habe) wurde ich nur vertröstet und mir wurde gesagt, wenn es mir an einigen Tagen nicht passt, dann solle ich mich doch krank schreiben lassen.
Was soll ich nur machen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Syijuu fragt am 12.04.2017, 07:17:50
[tariflos, ? betriebliche Interessenvertretung] Produktionsmitarbeiterin
Ich arbeite momentan in zwei Schichten drei Wochen Nachtschicht und eine Woche Spätschicht.
Nun habe ich gehört, dass wir am Wochenende auch arbeiten sollen, sprich jewals eine sechste Früh, Spät und Nachtschicht. Ein Teil der Kolleginnen und Kollegen fängt Montags an bis Freitag und der andere von Dienstag bis Samstag.
Mein Arbeitgeber meinte, wenn man eine normale fünf-Tage/Woche hat von Dienstag bis Samstag, gibt es fürn Samstags keine steuerfreie Zulage,weil es ja keine Mehrarbeit ist, sprich keine sechs-Tage/Woche. Ist das so rechtens ?
Darf ich als Arbeitnehmer 11 Tage am Stück durcharbeiten?
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unseres ausdrücklichen Hinweises - nichts über Deine Interessenvertretung schreibst. So können wir weniger raten.
 
Emoticon Stephan fragt am 09.04.2017, 20:22:22
[? Vertrag / AVR, ? betriebliche Interessenvertretung] Nach Dienstplanfreigabe wird mein Dienstplan mit meinem Einverständnis verändert, weil ein MA krank wurde. Jetzt wurde ich krank. Nach welchen Dienstplan werden nun meine Stunden berechnet?
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst, nichts darüber, ob Du Schichtarbeit leistest oder etwas zur Interessenvertretung. Da können wir wenig raten. Ist denn Euer Dienstplan rechtswirksam und verbindlich angeordnet?
 
Emoticon Inkognito fragt am 11.04.2017, 17:22:22
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht
Unser Arbeitgeber will unbedingt Bereitschaftsdienste einführen. Der Betriebsrat ist der Meinung, dass der Arbeitgeber dies sogar über ein Einigungsstellenverfahren durchsetzen kann. Es wird kein Weg daran vorbei führen, dass wir Bereitschaftsdienste leisten müssen.
Wir vermuten Gemauschel zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat auf unsere Kosten. Wenn der Bereitschaftsdienst kommt, kann man diesen ablehnen oder ist er für alle verbindlich?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Bommel fragt am 09.04.2017, 04:22:22
[AVR Caritas (Anlage 14), ? MAV] kein Schichtdienst
Ich möchte zum 31.07. kündigen. Teilzeit 3 Tage/Woche. Steht mir der volle Urlaub zu (AZV plus 6 Wochen) oder nur der gesetzliche Urlaub von 4 Wochen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Aische fragt am 08.04.2017, 18:54:11
[ AVR DD  , MAV] Ambulanter Pflegedienst
Eine Kollegin möchte rückwirkend Arbeitsstunden, die ihr nicht gutgeschrieben wurden, geltend machen.Wie lange zurück kann sie diese geltend machen? Es handelt sich um 1 Jahr,was ihr jetzt erst aufgefallen ist. Wir bekommen jeden Monat eine Stundenabrechnung wo alles (Zuschläge,etc.) aufgelistet ist.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mari fragt am 08.04.2017, 17:03:10
[ AVR Caritas   (Anlage ?), MAV], Schichtdienst, 30 Stunden/Woche
Arbeitgeber hat mir Fortbildung zum Praxisanleiter angeboten. Heimleitung sagt, ich bekomme 6 Stunden angerechnet. Die MAV sagt, solange die Fortbildung dauert. Richtig?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Max fragt am 07.04.2017, 14:53:33
[TVöD/ TVÜ-VKA Zweckverband, Personalrat] Wechselschicht
Mein Urlaub, laut Tarif, beträgt 30 Tage, durch meine Wechslschicht bekomme ich noch 6 Tage Sonderurlaub. Da man nicht über 35 Tage kommen kann wäre es somit 35 Tage Urlaub.
Jetzt heißt es, dass wir für den Grundurlaub nicht die erforderlichen Arbeitstage erreichen und uns nur 33 Tage Urlaub zustehen. Wir arbeiten am Wochenende 12 Stunden, das ist somit schon ein Arbeitstag pro Wochenende weniger. Stunden sind rechnerisch genug da.
Da ich die Überstunden in Freizeit ausgleiche, fehlen mir da auch noch zusätzlich Arbeitstage.
Die Arbeitsstunden passen, es sind halt nur zu wenig Arbeitstage.
Kann der Arbeitgeber den Urlaub kürzen, wenn die Anzahl der Arbeitstage nicht ausreicht aber die Arbeitsstunden mehr als genug sind?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Markus fragt am 07.04.2017, 13:47:34
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAV] Schichtarbeit
Zu "Kind Krank" - Ich habe eine 100% Stelle und arbeite im Schichtdienst.
Wenn ich "Kind krank" habe, bin ich über das Prozedere gut informiert. Meine Frage bezieht sich auf die Stunden auf meinem monatlichen Stundenzettel.
Konkret: Ich stehe im Dienstplan mit 10 Stunden und melde mich 'Kind krank' vom Dienst ab.
Nun mache ich laut Personalabteilung in dem Monat 2,2 Minusstunden, da mir für den Tag 'Kind krank' immer der wöchentliche Durchschnittswert (7,8 Stunden) angerechnet wird.
Diese 7,8 Stunden werden mir vom Monatssoll abgezogen und somit auch nicht ausgezahlt.
Ist das korrekt so? Die Personalabteilung sagt, sie könne nicht mehr als 7,8 Stunden bei der Krankenkasse angeben.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mayer3 fragt am 07.04.2017, 12:39:04
[ TVöD-V , Personalrat] Rettungsdienst, Wechselschichtarbeit, 48 Stundenwoche , Bereitschaftszeit, Arbeitszeitkonto
Sollte jede Woche die Arbeitszeit 48 Stunden sein oder kann das auch zwischen den Woche im Monat weniger oder mehr sein, laut Arbeitszeitkonto muss die Zeit nach einem Jahr ausgeglichen sein ,das kann aber keiner so richtig nachprüfen und führt immer zu Arbeitszeiten von 60h und mehr in der Woche und dann auch mal wieder weniger.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Alex fragt am 06.04.2017, 20:45:34
[ AVR Caritas  (Anlage 33), MAV] Ich arbeite im Bereich stationäre Kinder- und Jugendhilfe. Arbeitszeiten von MO-SO rund um die Uhr, also volle Schichten. Ich habe einen 35 Stunden Vertrag. Mein Problem: Im Krankheitsfall bekomme ich nur Krankengeld von Mo-Fr in Höhe von 7 Stunden pro Tag. Wenn ich laut Diensplan an einem Tag 12 Stunden Schicht habe, fehlen mir 5 Stunden. Sa und So bekomme ich bei Krankheit gar nichts, Zuschläge fallen im Krankheitsfall komplett weg. Ich muss also bei Krankheit im Vorraus rechnen, dass ich nicht aus dem Krank mit Minusstunden komme. Kann das rechtens sein?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Timm fragt am 06.04.2017, 10:49:50
[ TVöD-K , Personalrat] Schichtarbeit mit Bereitschaftsdienst im Heim.
Wie berechnet man die wochendurchschnittliche Arbeitszeit? Welche Auswirkung hat Urlaub?
Gemäß TVÖD-B § 7.1 (4) sind in meinem Fall 58 Stunden Arbeitszeit wochendurchschnittlich möglich.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mayer3 fragt am 05.04.2017, 08:07:15
[ TVöD-V , Personalrat] Rettungsdienst, Wechselschichtarbeit, 48 Stundenwoche , Bereitschaftszeit, 12 Stunden Schicht Tag und Nacht davon 10 Stunden als Arbeitszeit bezahlt, Arbeitszeitkonto durch Dienstvereinbarung
Nachfrage zum 4.4.17:
Ich habe nie eine Erklärung zur Buchung von Minusstunden auf meinen Arbeitszeitkonto abgeben. Es wird aber seit Jahren gemacht. An machen Monat wird man regelrecht auf Minus geplant, damit man im nächsten Monat Nacharbeiten muss .Was soll ich da machen, das es aufhört?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mayer3 fragt am 04.04.2017, 08:53:28
Der Dienstplan kommt vom Personalrat genehmigt am 2.des Vormonats für den laufenden Monat raus. Ich bin nun krank geworden und musste feststellen, dass mir die Arbeitstage, an den ich krank bin, komplett im Dienstplanprogramm gestrichen wurden, als ob ich da nicht hätte arbeiten müssen, am Monatsende haben sich dann Minusstunden ergeben, die ich nacharbeiten muss. Was läuft hier falsch mit der Abrechnung? Was soll ich machen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Babs fragt am 05.04.2017, 02:29:23
Betriebsrat, Altenpflege
Hallo, bei uns in der Altenpflegeeinrichtung werden zurzeit einzelne ex. Pflegefachkräfte oder Pflegehilfskräfte von ihren bestimmten bzw. dauerhaften eingesetzten Wohnbereich auf einen anderen Wohnbereich verlegt (Dauer überschreitet einen Monat). Vom AG erhalten wir als Betriebsrat auch die schriftliche Information von den jeweiligen betroffenen AN, dass auch unterschrieben werden muss. Laut § 95 BetrVG bedarf eine personelle Versetzung, die Zustimmung des BR. Im BR sind jedoch alle der Meinung, dass es keine Versetzung sei, weil es keinen anderen Arbeitsbereich darstellt, denn die Tätigkeit ändert sich bei den AN nicht.
1. Frage: Ist das eine Versetzung nach § 95 Abs.3 BetrVG?
Gilt der Wohnbereichwechsel als ein anderer Arbeitsbereich? Wenn eine ex. PFK, die gleiche Tätigkeit aufnimmt, nur auf einem anderen Wohnbereich. Der AN hat in diesem Zusammenhang ein neuen Vorgesetzten, neue MA und neue Bewohner.
2. Frage: Können wir da mitbestimmen oder müssen wir in diesem Fall nur vom AG informiert werden?
3. Frage: Wenn wir als BR mitbestimmen dürfen, wie gehen wir am besten vor, um auch den Wünschen des AN gerecht zu werden?
Schichtplan-Fibel: Die Schichtplan-Fibel beschränkt sich auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten.
 
Emoticon Katha fragt am 04.04.2017, 15:10:21
[ AVR Bayern  , MAV] Schichtarbeit
Bei uns gibt es 24 Stunden-Dienste.
Z.B.: Ich muss von Montag um 16 Uhr anfangen und bis 23 Uhr vollarbeiten. Von 23 Uhr bis um 07 Uhr des Folgetages leiste ich Bereitschaftsdienst. Dann von 7 bis 12 Uhr arbeite ich weiter normal auf der Wohngruppe.
Laut § 3 ArbZG darf die werktägliche Arbeitszeit durchschnittlich acht Stunden und grundsätzlich 10 Stunden nicht überschreiten. Ich arbeite in der Woche aber sogar 12 Stunden voll und dazu noch 8 St unden Bereitschaftsdienst.
Es gibt eine Dienstvereinbarung (nach § 7 ArbZG und Anlage 11B AVR Bayern) , die uns überhaupt erlaubt über 16 Stunden (Arbeit + Bereitschaftsdienst) zu arbeiten, aber laut dieser Dienstvereinbarung, sagt mein Gruppenleiter, dass wir bis zu 24 Stunden arbeiten dürfen und wir dürfen auch über 10 Stunden reine Arbeit leisten. Ich kann nicht glauben, dass wir im kirchlichen Bereich mehr als 10 Stunden, bzw. am Sonntag und Feiertag mehr als 12 Stunden reine Arbeit leisten müssen. Ist das überhaupt richtig?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Conny fragt am 04.04.2017, 14:37:23
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschicht, 30 Stunden/Woche
Ich werde im Dienstplan mit 8 Stunden/Tag geplant. Die angesammelten Stunden gleiche ich tageweise als geplanter FZA aus. Für Tage an denen ich selbst erkrankt bin, werden mir 8 Stunden angerechnet, also erhalte ich auch an diesen Tagen 2 Stunden +. Wie verhält es sich nun, wenn mein Kind erkrankt und ich auch mit 8 Stunden geplant war? Werden mir an diesem Tag auch 2 Stunden + angerechnet oder wird dieser Tag lediglich mit 6 Stunden berechnet? Ich bin versichert bei einer gesetzlichen Krankenkasse.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Katrin fragt am 04.04.2017, 10:41:12
[AVR-J, MAV] Darf ich als Schwangere, die keine Behandlungspflege usw. durchführen darf, als Examinierte im Dienstplan volle Kraft gezählt werden? Ich arbeite im Schichtdienst und wenn ich meine Leistung nicht bringe, schaffen wir unsere Schichten nicht. Ich fühle mich stark unter Druck gesetzt.
Schichtplan-Fibel: Die Schichtplan-Fibel beschränkt sich auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten. Dich bedrängt jedoch ein Problem der Überlastung der anderen im Team aufgrund einer Schicht-Unterbesetzung.
 
Emoticon Alois fragt am 31.03.2017, 08:30:08
[ AVR Caritas  (Anlage 33 und 2), MAV]
Unser Sozialkaufhaus hat Montag bis Samstag geöffnet. Die Kolleginnen werden an 5 Tagen eingeteilt. In einem feststehendem zweiwöchigem Turnus arbeitet jeder an einem Samstag und hat dafür an einem festgelegten Tag unter der Woche frei. Fällt dieser Tag auf einem Feiertag, wird der freie Tag auf einen anderen Wochentag verlegt. Erhalten die Kolleginnen, welche turnusmässig an den Samstagen (Vorfesttage: 24.12. und 31.12.2016) gearbeitet hätten, den Tag bezahlt?
Der Markt war an diesen Tagen geschlossen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Hildegard fragt am 30.03.2017, 16:55:16
[? Vertrag / AVR, ? betriebliche Interessenvertretung] Ich arbeite in eienen Ambulanten Pflegedienst im Hauswirtschaftlichen Bereich auf 19,25 Stunden in der Woche. Meine Arbeitstage sind von Montag-Freitag
Darf mir meine Chefin Minus-Stunden berechnen, wenn ein gesetzlicher Feierertag auf einen Werktag fällt?
Ich muss auch für einen gesetzlichen Feiertag wie Karfreitag einen Tage Urlaub berechnen, da ich die anderen Tage auch schon Urlaub habe.
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst, nichts darüber, ob Du Schichtarbeit leistest oder etwas zur Interessenvertretung. Da können wir wenig raten.
 
Emoticon Luna fragt am 30.03.2017, 14:25:58
[ TVöD-K , Betriebsrat] MTRA/30 Stunden Teilzeitkraft; 24 Bereitschaftsdienste Opt-out
Opt-out 2007 unterschrieben (3 Dienste okay) .Jetzt immer weniger Personal, zusätzlich Schwangere teilweise 5-6 Dienste/Monat.( davon 2 Wochenenden und einen Freitag - bleibt ein freies Wochenende).
1.) Wie berechnet sich eine Woche? Zum Beispiel Montag normal 6 Stunden, von Dienstag auf Mittwoch 24-Stunden-Bereitschaftsdienst (heißt ab 12-16 Uhr normal Arbeitszeit ab 16 Uhr bis 8 Uhr Mittwoch, Bereitschaftsdienst und ab 8 Uhr bis 12 Uhr wieder normale Arbeitszeit), Donnerstag normale Schicht 6 Stunden, Freitag normal 6 Stunden, Samstag wieder 24-Stunden-Bereitschaftsdienst.(von 8-8Uhr). Wird das zusammen als 66 Stunden gezählt? Dann< wäre ich doch weit über meine Opt out Regelung von maximal 54 Stunden bei Bereitschaftsdienststufe 2? Oder? Wie berechnet sich der Sonntagdienst (24 Stunden, 8 bis 16 Arbeitszeit, 16-8:30 Uhr Bereitschaftsdienst) mit der kommenden Woche, da ich ja Montag früh 8.30 Uhr heim gehe? Oder Freitag Bereitschaftsdienst (12-16 Uhr normale Arbeitszeit, ab 16-8 Uhr Bereitschaftsdienst). Da sind immer Minusstunden.
2) Bereitschaftsdienststufe 2 - hab ich gelesen - maximal 13 Stunden Bereitschaftszeit. Bei uns sind es 16 Stunden von 16-8 Uhr. Ist das in Ordnung?
3.) Muss ich als 30 Stunden-Kraft auch diese max.54 Stunden bringen( mit Opt-out) wie die Volltagskräfte oder ist dies auch anteilmäßig zu sehen?
Mir konnte bis jetzt keiner das wirklich beantworten ,auch der Betriebsrat nicht und auch verdi ist leider gestrauchelt bei den Fragen, obwohl diese Person sehr nett war.
4.) Ziehe ich Opt out zurück, wie viele Stunden dürfte ich dann überhaupt Bereitschaftsdienst machen in der Woche, um nicht über meine Zeit zu kommen? Wenn ich nur einmal Bereitschaftsdienst mache in der Woche, wäre ich ja Donnerstag schon bei 36 Stunden,was ist dann mit Freitag? Da wären es ja schon wieder 42 Stunden, die ich auf Arbeit wäre. Wenn ich 30 Stunden Teizeit bin, dürfte ich doch nach der Regelung (haben 40 Stunden/Woche bei Vollzeit (max.48 Stunden mal0,75=36 Stunden maximal) in der Woche arbeiten oder ist das falsch?
5.)Muss ich genau so viele Bereitschaftsdienste machen wie die Vollzeitkräfte oder ist das anteilmäßig?
Überlegung diese Opt out Regelung zu kündigen.
Schichtplan-Fibel: So viele Fragen .... Wir haben uns bemüht, die von Dir verwendeten zahlreichen Kürzel und Bruchstücke zunächst in einen verständlichen Text umzuformen. Dies ist uns nicht an allen Stellen gelungen.
 
Emoticon Renate fragt am 29.03.2017, 09:50:10
[? Vertrag / AVR, ? betriebliche Interessenvertretung] Wie viel Wochenenden frei bei 38,5 Stunden Dienst?
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst, nichts darüber, ob Du Schichtarbeit leistest oder etwas zur Interessenvertretung. Da können wir wenig raten.
 
Emoticon Marc fragt am 28.03.2017, 22:44:44
[ AVR Caritas  (Anlage 31), MAV] 50% Stelle
Wie viele Feiertage muß man mit einer 50% Stelle über das Jahr verteilt arbeiten?
Änderung der Dienstzeiten am Wochenende
SA. von 10.00 bis 19.00 =9 Stunden
Sonntag von 9.00 bis 20.15= 11,25 Stunden
muss das so akzeptiert werden? bzw. wie viel Stunden am Stück sind erlaubt?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Kathrin fragt am 28.03.2017, 17:29:10
[ TVöD , Betriebsrat] Dauernachtdienst, 20 Wochenstunden, immer 3-4 Nächte dann Pause; muss ich in meinem "Frei" für den AG verfügbar sein, bzw. angeben, ob ich vor einem Urlaubsblock schon verreist bin; muss ich Urlaubsstunden beantragen, obwohl ich noch nicht weiß,ob ich in diesen Nächten arbeiten muss?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Pollux fragt am 27.03.2017, 17:42:53
[ TVöD-K , Betriebsrat] . Am 31.10.2017 gehe ich in Rente. Steht mir der Jahresurlaub von 30 Tagen zu oder nur 10/12, also 25 Tage?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Peter fragt am 27.03.2017, 09:17:46
[ TVöD , ? Interessenvertretung] Sachstand: Sonntag Dienst habe von 10 bis 18 Uhr.
Montag frei. Dienstag Arbeitsbeginn 8:30 Uhr.
Frage: sind die Ruhezeiten eingehalten?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Tweety fragt am 26.03.2017, 20:32:02
[ AVR DD  , MAV] Ich bin in einem Pflegedienst 100% tätig. Im jetzigen Dienstplan ist uns aufgefallen, dass die PDL zusätzliche Dienste am freien Wochende eingetragen hat, ohne zu fragen. Wir haben eine 6-Tage/ Woche, arbeiten aber 12 Tage durch. Darf sie das? Sind das nicht zusätzliche angeordnete Überstunden?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mayer3 fragt am 26.03.2017, 19:30:42
[ TVöD-V , Personalrat] Rettungsdienst, Wechselschichtarbeit, 48 Stundenwoche , Bereitschaftszeit, 12h Schicht Tag und Nacht
Wie soll das im Rettungsdienst mit der Pause gemacht werden? Ich kann ja einen Einsatz nicht ablehnen und im Dienstplan sind keine Pausen vorgesehen. Die Zeit müsste ich dann auch nacharbeiten und komme dann über 12 Stunden pro Schicht. Wie lang sollte die Pause denn sein bei 12 Stunden und müsste sie der Arbeitgeber bezahlen, wenn er sie nicht geben kann?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Bibbi88 fragt am 25.03.2017, 23:19:43
[ AVR Caritas  (Anlage 32), ? Interessenvertretung] Ambulanter Pflegedienst. Ich habe vom 02.05.17 bis 26.05.17 Reha mit evtl 1 Woche Verlängerung. Am 05.06.17 hätte ich Anfang des Jahres Urlaub eingetragen. Jetzt hatte ich schonmal meinen Arbeitgeber den Urlaubsantrag gegeben, aber bis jetzt wurde dieser noch nicht genehmigt.
Können die mir den Urlaub verweigern, obwohl es vorher hieß ( wo das noch nicht klar mit der Reha war) das es da kein Problem wäre.
Vorallem habe ich von der RV die Info, das es laut Gesetz so wäre das mir Urlaub zusteht. Aber momentan verunsichert mich das Ganze, weil sonst bekomme ich meine Urlaubszettel ganz schnell zurück und jetzt liegt der einfach bei der Chefin auf dem Tisch.
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unseres ausdrücklichen Hinweises - nichts über Deine Interessenvertretung schreibst. So können wir wenig raten.
 
Emoticon Mollypink fragt am 24.03.2017, 10:26:58
[ AVR Caritas Ost Tarifgebiet West  (Anlage), Betriebsrat] AVR Caritas durch Altvertrag in Anwendung. Unsere Station wurde über Weihnachten geschlossen und wir haben Urlaub genommen. Nun soll mir auch für den 25.12. Sonntag, ( das ist mein reguläres Dienstwochenende) Urlaub abgezogen werden. Hätte ich gearbeitet, hätte ich dann nicht den Sonntag im Rahmen der 5-TageWoche in der folgenden Woche frei bekommen müssen und und 135% Feiertagszuschlag. Bekomme ich für den Urlaubstag einen Freizeitausgleich für Sonntag und einen Freizeitausgleich für den Feiertag + 35 % oder Sonntagsfreizeitausgleich und Feiertagszuschläge von 135 % oder was steht mir nun genau zu. Aus dem Tariftext werde ich nicht schlau.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Clara fragt am 24.03.2017, 09:42:26
[? Vertrag / AVR, ? betriebliche Interessenvertretung] Die Pausen sind nicht im Dienstplan festgeschrieben. Wir können die Pausen auch nicht nehmen, weil immer jemand in der Wohngruppe sein muss und wir immer allein Dienst haben. Die Pausen werden uns aber von der Arbeitszeit abgezogen (45 Minuten täglich). Da schenken wir sozusagen dem Arbeitgeber ganz schön viel Arbeitszeit, weil wir während der "Pause" auch zur Verfügung stehen. Ich empfinde das als Benachteiligung. Was kann ich dagegen tun?
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst, nichts darüber, ob Du Schichtarbeit leistest oder etwas zur Interessenvertretung. Da können wir wenig raten.
 
Emoticon Mayer3 fragt am 23.03.2017, 15:08:31
[ TVöD-V , Personalrat] Rettungsdienst, Wechselschichtarbeit, 48 Stundenwoche , Bereitschaftszeit.
Nachfrage zu Frank vom 22.03.2017 ,10:30:35 . Wo soll den das mehr an frei herkommen für die Mehrbelastung durch Schichtarbeit? Mein Arbeitgeber fordert 48 Stunden in der Woche im Jahresdurschnitt von allen Mitarbeitern.
Danke für die Antwort !
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Maria fragt am 23.03.2017, 13:16:38
[ TVöD-B , Betriebsrat] Pflegekraft, Wochenendkraft 14-tägig, Altenheim
Ich bin seit 3 Jahren Wochenendkraft und arbeite alle 14 Tage am Wochenende im Früh- oder Spätdienst. Mein Arbeitgeber hat jetzt plötzlich angefangen, mir für den April-Dienstplan am Karfreitag und am Ostermontag für beide Tage anhand der 1/5 Tage Regelung von meinem AZ Konto per Korrektur die Stunden abzuziehen. Auf Nachfrage sagte er mir, dass das Dienstplan-Programm allen Beschäftigten 1/5 der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von der Monats-Soll-Arbeitszeit abgezogen hat, dieser Abzug mir als Wochenend-Kraft aber nicht zustehen würde, weil ich ja nur am Wochenende arbeite und nie an einem Freitag oder Montag eingesetzt werde. Ist das neu oder ist das falsch? Früher ist das nie so gewesen und mein Arbeitszeit-Konto hat in Monaten die Feiertage beinhaltet haben, immer 1-2 Stunden Überstunden ausgewiesen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Marienkäfer fragt am 23.03.2017, 09:50:27
[ TVöD-B , Personalrat] Schichtdienst- Ich bin blöderweise Zuhause ans Telefon gegangen und mir wurde mitgeteilt, dass ich morgen kein Überstundenfrei nehmen kann und zum Dienst kommen muss. Hätte ich in dem Fall auch nein sagen dürfen, da "Privatanruf"? Wie verhält es sich wenn im Dienstplan Überstundenfrei steht und mir während der Arbeitszeit gesagt wird, dass ich am Tag X kein Frei bekommen könne? Kann man sich auf den verbindlichen Dienstplan berufen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Sabine fragt am 23.03.2017, 09:16:35
[ BAT-KF  , ? betriebliche Interessenvertretung] Wir haben die 5,5-Tage oder genauer gesagt eine 7 + 4 Tage/Woche ( 1 Woche= 7 Tage arbeiten, 2. Woche = 4 Tage arbeiten + 1 Rolltag (wird nicht mit Stunden berechnet) + freies Wochenende. Frage: entfällt mein Rolltag bei Krankheit, wenn er in dem Dienstplan bereits festgelegt war?
Schichtplan-Fibel:
Schade, dass Du - trotz unseres ausdrücklichen Hinweises - nichts über Deine Interessenvertretung schreibst. So können wir weniger raten.
 
Emoticon Volker fragt am 22.03.2017, 17:35:42
[ BAT-KF  , MAV] Bei mir gilt der BAT-KF und ich bin Mitglied der MAV, ich leiste keine Schichtarbeit.
Zur Wochenarbeitszeit im Jahresdurchschnitt. Ich habe einmal einen Ausschnitt aus dem BAT-KF sowie dem Arbeitszeitgesetz eingefügt. Was gilt denn nun?
BAT-KF § 6 Abs 12: Wenn in die Arbeitszeit regelmäßig und in erheblichem Umfang Bereitschaftsdienst fällt, kann mit schriftlicher Zustimmung der/des Mitarbeitenden im Rahmen des § 7 Abs. 2a und Abs. 7 Arbeitszeitgesetz und innerhalb der Grenzwerte nach Absatz 11 eine Verlängerung der täglichen Arbeitszeit über acht Stunden hinaus auch ohne Ausgleich erfolgen. Die wöchentliche Arbeitszeit darf dabei durchschnittlich im Kalenderjahr bis zu 60 Stunden betragen.
Arbeitszeitgesetz § 7 Abs 8: Werden Regelungen nach Absatz 1 Nr. 1 und 4, Absatz 2 Nr. 2 bis 4 oder solche Regelungen auf Grund der Absätze 3 und 4 zugelassen, darf die Arbeitszeit 48 Stunden wöchentlich im Durchschnitt von zwölf Kalendermonaten nicht überschreiten. Erfolgt die Zulassung auf Grund des Absatzes 5, darf die Arbeitszeit 48 Stunden wöchentlich im Durchschnitt von sechs Kalendermonaten oder 24 Wochen nicht überschreiten
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Frank fragt am 22.03.2017, 10:30:35
[ TVöD-K , Betriebsrat] Schichtdienst
Im ArbZG § 6 Abs. 1 in Verbindung mit den Leitlinien steht, dass Schichtarbeitende mehr freie Tage haben sollen als Angestellte mit Normalarbeitszeiten (Verwaltung).
Ist dies durch den Zusatzurlaub für Schichtarbeit abgegolten oder doch anders zu verstehen?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Mayer3 fragt am 21.03.2017, 15:34:55
[ TVöD-V , Personalrat] Rettungsdienst, Wechselschichtarbeit. Ich bin Rettungssanitäter und habe auch einen Abschluss als Rettungsassistent aber nur einen Arbeitsvertrag als Rettungssanitäter. Ich werde nur als Rettungssanitäter bezahlt .Es kommt immer wieder vor, dass ich wegen plötzlicher Krankheit des Rettungsassistenten bei Schichtbeginn diese Arbeit übernehmen muss, ohne es mit der entsprechenden Lohngruppe anteilig vergütet bekomme. Es wird mir erzählt, dass der Personalrat zugestimmt hat.
Muss ich anderer Arbeiten als im Arbeitsvertrag und Stellenbeschreibung beschrieben übernehmen und steht mir eine anteilige Vergütung mit der höheren Lohngruppe eines Rettungsassistenten zu?
Schichtplan-Fibel: Die Schichtplan-Fibel beschränkt sich auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten.
 
Emoticon Martin fragt am 21.03.2017, 15:18:23
[ TV AWO nrw, Betriebsrat]
In unseren Arbeitsverträgen ist die Verpflichtung enthalten, auf Anforderung durch den Arbeitgeber Arbeit auf Abruf zu leisten.
Heißt das, dass der Arbeitgeber mit Arbeit auf Abruf noch nach Genehmigung des Dienstplans zusätzliche Dienste anordnen kann?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Frauke fragt am 21.03.2017, 12:19:19
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAV] Der Arbeitgeber gibt uns, der MAV, maximal 2 Tage vor Veröffentlichung der Dienstpläne Zeit, um die zu genehmigen bzw von uns eingesehen zu werden. Sind da 2 Tage für über 4 Stationen uns etwa 90 Mitarbeiter etwas wenig?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon PM fragt am 21.03.2017, 11:16:42
[ AVR Caritas  (Anlage 32), MAV] 80 % Stelle Wechselschicht.
Ich bin verwirrt. Zum einem verlangt der Dienstgeber, das im Falle einer Arbeitsunfähigkeit es nicht ausreicht, sich auf der Station zu melden, sondern beim direkten Vorgesetzten. Das ist aber doch unlogisch, oder? Zumal z B die Wohnbereichsleitung ja nicht 24 Stunden im Dienst ist. Wenn z.B. mein Partner anrufen müßte, was ist dann?
Auch aus dem krank zurückmelden müßen wir uns, wenn die AU bis Montags geht, am Freitag vorher bis 13 Uhr beim Vorgesetzten.
Gleiches gilt für Urlaubsende, da verlangt der Arbeitgeber, das wenn der Urlaub z. B. bis montags geht ,dass wir uns bis Freitags vorher bis um 13 Uhr zu melden haben. Egal ob wir noch in Kanada, in Spanien, im Flieger oder Zuhause auf dem Sofa sitzen, wir müßen Bescheid sagen und nachfragen, ob sich der Dienst geändert hat.
Auch hier wieder nur beim Vorgesetzten melden und nicht einfach auf der Station. Somit sind die letzten Urlaubstage eh versaut.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Maike fragt am 20.03.2017, 17:58:01
[tariflos, Betriebsrat] Ich arbeite in einer stationären Wohneinrichtung für psychisch erkrankte Menschen. Nun will mein Arbeitgeber mit dem Betriebsrat einen Rufdienst über 12 Stunden anordnen. Ist dies überhaupt zulässig?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Ellen fragt am 20.03.2017, 12:57:29
[ BAT-KF  , MAV]
Ich arbeite in einem Behindertenwohnheim mit Nachtbereitschaft, Dienst 15.30 Uhr bis 22 Uhr Spätdienst, dann Nachtbereitschaft mit anschließenden Frühdienst. Wir bekommen von den 8 Stunden Nachtbereitschaft nur 2 Stunden vergütet. Die Bewohner sollen sich nachts durch klopfen an der Tür oder Signal bei uns melden.Es gibt aber welche darunter die das nicht können - wenn ich nun selbst regelmäßig Kontrollgänge mache (die Bewohner befinden sich aber auf einer anderen Etage) wird es doch eine Nachtwache? Und wie ist die rechtliche Seite bzgl der Haftung, wenn ich was in der Nacht nicht mitbekomme? Wir dürfen ja schlafen.
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Tatjana fragt am 20.03.2017, 03:24:04
[ TVöD-K , Personalrat] Wechselschicht
1. Ist es rechtens, einen befristeten Vertrag auf Stundenerhöhung (für 3 Monate auf 35 Stunden/Woche) von meinem Arbeitgeber zu bekommen, bei dem ich bereits vorher befristet angestellt war (für 2 Jahre), aktuell aber unbefristet angestellt bin (mit 30 St./Woche)?
2. Als Teilzeitkraft arbeite ich in letzter Zeit vermehrt zu "unschönen" Dienstzeiten, arbeite z.B. in einem Dienstplan drei Wochenenden und Vollzeitarbeiter nur eines oder höchstens zwei. Ist das rechtens?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Hans-Werner fragt am 18.03.2017, 16:17:08
[ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht.
Laut einer Betriebsvereinbarung sollen die Dienstpläne bis zum 10. des Monats, für den übernächsten Monat beim Betriebsrat sein. Jetzt lag ein Wochenende dazwischen und es gab technische Probleme, die zuständigen Dienstplaner haben sich entschuldigt für die zu späte Abgabe. Inhaltlich waren die Dienstpläne o.k. Wie kann bzw. soll man sich da verhalten, hat der Betriebsrat nicht einen sog. Ermessensspielraum, oder muss man so starr verfahren?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Michael fragt am 17.03.2017, 18:28:42
[ TV AWO nrw , Betriebsrat] , Schichtdienstmitarbeiter; zum Urlaubsantrag
Die Jahresurlaubsplanung soll/ muss bis 31.Januar jeden Jahres der Bereichsleitung vorgelegt werden.
Wie lange (Wochen, Monate) muss ich auf die Genehmigung meiner Urlaubsplanung warten?
Kann Mitte März die Jahresurlaubsplanung, ganz oder ein Teil, abgelehnt werden?
Wie oft kann ein Mitarbeiter mit schulpflichtigen Kindern innerhalb eines Jahres die Ferien nutzen?
Hat dieser Mitarbeiter Anspruch auf Oster- Sommer- Herbst und Winterferien Anspruch, oder nur in einer Ferienzeit?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Katrin fragt am 17.03.2017, 16:26:41
[AVR-J , MAV] Ich bin schwanger in der 6. Woche , arbeite im Schichtdienst. Ich bin im April an jedem Samstag mit Dienst geplant. Am Ostersonntag bin ich auch geplant. Im ganzen April habe ich bei einer 35 Stundenwoche nicht einmal zwei Tage zusammenhängend frei. Ich war bei unserer MAV und der Vorsitzende geht jetzt in Urlaub . Darf ich so geplant werden?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Andy fragt am 17.03.2017, 11:56:59
[ TVöD Bund , Betriebsrat] Nachfrage
Ist es überhaupt statthaft, das Urlaubstage mit einem anderen Stundenansatz berechnet werden, als regelmäßige Arbeitstage?
Werden bei dieser, vom Arbeitgeber praktiziere Berechnung, eventuell Plus- und/oder Minusstunden erwirtschaftet? Da ja freie Tage zwar als Urlaubstage berechnet werden, aber gleichzeitig auch dadurch die Ist-Arbeitszeit (über Sollarbeitszeit) erhöht wird?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Andy fragt am 17.03.2017, 09:24:04
[ TVöD Bund , Betriebsrat] DRK Alten-u. Pflegeheim
In unserem Alten- u. Pflegeheim gibt es sowohl Vollzeit- wie auch Teilzeit Beschäftigte.
Bisher erhielten wir je nach Arbeitstagen unseren Jahresurlaub berechnet. Ausgehend von 30 Tagen bei einer 5 Tage Woche.
Regelarbeitszeiten sind pro Arbeitstag auf 7 Stunden festgelegt. Zeiterfassung mit Stempeluhr.
Bei uns wird in folgenden Rastern über Sa, So u. Feiertage gearbeitet.
Vollzeit 5 Tage u. 5,5 Tage (11 Tage) Woche.
Teilzeit 4 (8), 3 (6) u. 2 (4) Tage Woche.
Arbeitsraster =( ).
Ab 01.01.2017 wurde dieses geändert.
Jetzt erhalten alle
Beschäftigten (egal wie viele Arbeitstage) 30 Tage Urlaub.
Jedoch werden diese Tage mit einem anderen Stundenansätzen berechnet.
Es werden immer die wöchentliche Arbeitszeit durch 5 Arbeitstage geteilt.
Das ergibt den Stundenansatz für den Urlaubstag.
Bei dieser Berechnung werden alle freien Tage (egal ob Urlaubstage oder arbeitsfreie Tage, außer Sa, So u. Feiertage), bei der Gewährung des Urlaubs, mit berechnet.
Besonders die Teilzeitbeschäftigten werden hier erheblich benachteiligt, da ihre arbeitsfreien Tage , die in den Urlaubszeitraum fallen, mit berechnet werden.
Wir haben zwar
einen Betriebsrat, aber von hier haben wir bisher keine Hilfe erhalten.
Fragen: Ist dieses statthaft? Was können wir noch unternehmen, um dieses wieder zu ändern?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Reiner fragt am 17.03.2017, 09:35:19
[ TVöD-K , Personalrat] Schichtarbeit. Ich musste am 1. Januar arbeiten (Bertreuung Veranstaltung Stadthalle ). Ich bekam die Arbeitszeit gutgeschrieben zum Abbummeln und 35 % Zuschläge. Da dieser Tag ein Sonntag war müsste ich doch 135 % Feiertag und Sonntag als Zulage bekommen und die Stunden abbummeln können?
Schichtplan-Fibel:
 
Emoticon Marion fragt am 15.03.2017, 09:33:53
[ TVöD-B , Betriebsrat] Schichtdienst
Ich habe eine 28-Stunden-Stelle und muss parallel meinen Vater betreuen, der zum Pflegefall geworden ist.
Muss mein Vorgesetzter darauf Rücksicht nehmen, wenn es um die Dienstplangestaltung geht?
Schichtplan-Fibel:
  • Der Schichtplan kann Dir angeordnet werden - unter Berücksichtigung Deiner Wünsche, des TVöD und der linkLeitlinien gemäß ArbZG § 6 Abs. 1 . Doch: Erst nach Zustimmung Deines Betriebsrates.
  • Deine Interessen sind bei der Abwägung gegenüber den betrieblichen besonders hoch zu bewerten (Familie, Gesundheit).
  • Aktiviere Deinen Betriebsrat!
  •  
    Emoticon Knutschkugel fragt am 14.03.2017, 17:56:08
    [ TVöD , Betriebsrat] Schichtdienst
    Ich arbeite seit 15 Jahren mit einem Beschäftigungsumfang von 100% im Schichtdienst auf ein und der gleichen Station. Nun soll ich zum 01.04.2017 auf eine andere Station versetzt werden. Auf der neuen Station verändert sich zum einen die Arbeitszeit, d.h der Frühdienst ist kürzer und dadurch muss ich einen Dienst im Monat mehr arbeiten, um mein Soll zu erreichen. Was mich aber extremst stört ist, dass ich auch die Schicht (anderes Dienstwochenende, in meiner jetzigen Spätwoche Frühdienst, in meiner jetzigen Frühwoche Spätdienst) wechseln soll (aus betrieblichen Gründen) was mein Privatleben völlig auf den Kopf stellt :-(. Habe ich da eine rechtliche Handhabe? Gibt es so etwas wie Gewohnheitsrecht? Kann ich mich auf mein Privatleben berufen? Muss das meinen Arbeitgeber überhaupt interessieren?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Uschi fragt am 14.03.2017, 13:15:57
    [AVR dwbo; MAV] Es geht um § 20 Satz 1 AVR, wie genau berechnen sich die 5 Wochen (Stichtagsregelung)? Es kommt vor, dass ich bei Nachtdiensten über den Monatswechsel mal eine Schichtzulage bekomme mal nicht. Auf Nachfragen kommt nur gr. Achselzucken :-(
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Susi fragt am 13.03.2017, 13:59:19
    [ TVöD-K , Betriebsrat] Hatte bereits genehmigten Urlaub, als ich wegen Schwangerschaft Beschäftigungsverbot erhielt. Verfällt dieser Urlaub im Beschäftigungsverbot oder kann der Urlaub da es sich um "mutterschutzrechtliche Beschäftigungszeiten" handelt übertragen werden. Wenn ja, wie lange? Bis nach der Elternzeit?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Harry55 fragt am 12.03.2017, 23:39:02
    [ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht.
    Am Donnerstag 9.3.17 um 19 Uhr ging ein Fax von unserer Teamleitung mit folgenden Text ein. „Einladung außerordentliche Dienstbesprechung am 15.03.um 15:00 Uhr. Pflichtveranstaltung! Um vollzähliges erscheinen wird gebeten.“ Die Veranstaltung findet in einer 7 Km entfernten anderen Betriebsstätte statt.
    In meinem Team arbeiten 4 Mitarbeiter, jeweils alleine in der Schicht. Der eine hat bis 14:15 Uhr Frühschicht, der andere ab 14:00h Spätschicht und ein anderer hat Nachtschicht bis 06:15. Ich selbst habe am 15.03. frei. Nach meinem Empfinden muss keiner von uns an der „Pflichtveranstaltung“ teilnehmen, da nichts im Dienstplan eingetragen ist. Offiziell erfahre ich erst morgen 13.03. nach meinem freien Wochenende von dem Fax. Unser Betriebsrat bestimmt die Dienstpläne nicht mit, „weil er sonst zu keiner anderen Tätigkeit mehr kommen würde“. Meine Frage ist: Muss jemand von uns an der Dienstbesprechung teilnehmen?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Marco fragt am 09.03.2017, 14:38:32
    [? Vertrag / AVR, Betriebsrat] Ich arbeite im Schichtdienst früh, spät und Nachtschichten. Der Schichtplan geht über zwölf Wochen. In diesen zwölf Wochen gibt es lediglich zwei Tage, an denen wir nur 8,5 Stunden arbeiten. Alle anderen Tage arbeite ich 10,5, 11 oder 12 Stunden. Außerdem haben wir noch Rufbereitschaft. Bereitschaften haben wir 24 Stunden 48 Stunden 72 Stunden oder 96 Stunden im Schichtplan werden 4,5 Stunden für eine Bereitschaftsschicht angerechnet. Sollten wir an einem Bereitschaft Tag nicht gerufen werden, entstehen uns Minusstunden. Ausgleichstage für Bereitschaftsdienst oder auch 12 Stunden Nachtdienst gibt es nicht. Auf Nachfrage, ob dies alles rechtens ist, wird uns immer wieder gesagt, wir haben dafür Betriebsvereinbarung - oder - meldet euch beim Betriebsrat. Aber der wird leider nicht tätig.
    Darf der Arbeitgeber nicht geleistete Bereitschaftstage im minus anrechnen oder sind Bereitschaften am gleichen Tag abgegolten. Das wäre meine primäre Frage. Es gibt noch so viele Punkte, die nicht geklärt sind in unserem Schichtplan.
    Schichtplan-Fibel:Schichtplan-Fibel:
    Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst. Da können wir wenig raten.
     
    Emoticon Sara fragt am 09.03.2017, 09:41:03
    [ AVR Caritas  (Anlage 33), MAV]Schichtdienst
    Ich habe einen Arbeitsvertrag für 2 Monate während meiner Elternzeit unterschrieben. Nun habe ich 6 Tage Erholungsurlaub. Aufgrund meiner Kinder, arbeite ich "nur" an den Wochenenden. Wie lege ich den nun meinen Urlaub? Wenn ich den auf die beiden Wochenenden lege, muss ich im nächsten Monat ja fast nicht mehr arbeiten. Ich kenne die Erwartungshaltung meiner Chefin dazu "noch" nicht.
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Harry55 fragt am 09.03.2017, 09:38:24
    [ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht.
    Nachdem der Dienstplan/Schichtplan aushängt, oder dem Mitarbeiter ausgehändigt wurde, ist dieser nach meinem Wissen rechtsverbindlich. Wenn ich auf diesem Plan 15,4 Stunden unterplant bin, dann müssen die unterplanten Stunden nicht nachgearbeitet werden, sondern verfallen am Ausgleichsende (Schichtplan).
    Wenn ich mitten im Plan für jemanden 2 Tage (15,4 Stunden) einspringen soll (Krankheitsvertretung o.ä.), stellt sich für mich die Frage, muss ich überhaupt einspringen? Gleicht sich die Sollarbeitszeit dadurch aus, oder sind es dann Mehrstunden?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Schichtbulle fragt am 08.03.2017, 21:07:12
    [TV-V, Betriebsrat] Vertretung Wechselschicht
    Wir arbeiten im normalen Tagbetrieb 39 Stunden, die sich wie folgt aufteilen: Mo.-Do. 8,5 Stunden und Fr. 5 Stunden.
    Zusätzlich springen wir aber in die Wechselschicht als Krankheits -und Urlaubsvertretung ein. Die Wechselschicht arbeitet 8 Stunden, täglich je 7 Tage Nacht von 22 bis 6 Uhr, dann am darauffolgenden Tag von 14 bis 22 Uhr je 7 Tage Spät, dann Wechseltag und wieder 7 Tage Früh von 6 bis 14 Uhr. Und hat dann 5 Tage frei bis der Rhythmus von vorne beginnt. (Es gibt während dieser 8 Stunden. Schichten auch keine Pausen, soll man nebenbei machen was aber nicht möglich ist. Ist das so überhaupt erlaubt?
    Wenn wir jetzt einspringen, weil ein Kollege krank ist, mal angenommen eine Nachtschicht am Sonntag, dann können wir am Montag nicht mehr zur Arbeit kommen (Ruhezeiten). Der Arbeitgeber zieht uns hier 8,5 Stunden. ab. In der Woche verhält es sich genauso, es werden einfach 8,5 Stunden abgezogen.
    Eine andere Situation: Mo.,Di.,Mi. und Do. Nachtschichtvertretung, Freitag dann keine Arbeitsaufnahme möglich. Wir haben also nur 32 Stunden gearbeitet und 7 werden einfach abgezogen. Dabei können wir ja gar nicht mehr zur Arbeit wegen Ruhezeiten.
    Und noch eine Sache: wird die Spätschicht vertreten und im Anschluss noch ein paar Tage die Frühschicht, dann sind wir am Wechseltag ja auch nicht da wegen Einhaltung der Ruhezeiten. Auch wieder 8,5 Stunden weg. Wir kommen jetzt schon immer an solchen Tagen zum normalen Dienst um nicht zu viel Verlust zu machen. Bis vor kurzem ging das alles noch problemlos, da wurden die Stunden noch aufgefüllt und es gab keine Abzüge. Aber jetzt wird rigoros gestrichen. Wir stehen jetzt als Springer ziemlich dumm da, weil wir hier plötzlich benachteiligt werden. Darf das denn so sein?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Peter fragt am 08.03.2017, 14:54:51
    [ BAT-KF  , MAV] Dienstplangestaltung/ Bereitschaftsdienst; Schichtdienst
    Es wurde uns mitgeteilt, daß wir einen neuen Dienstplan erhalten sollen. Dieser soll u.a. folgendermaßen aussehen: Spätdienst (13.00 bis 21.00 Uhr) mit anschließender Bereitschaft im Haus (von 21.00 bis 6.00 Uhr) und daran anschließenden Frühdienst (6.00 bis 13.30 Uhr).
    Ist das rechtens? Was wird als Stunden angerechnet? Wie muß dies vergütet werden?
    Laut Leitung ist der Wechsel von Spätdienst auf Bereitschaft und Frühdienst kein zusammenhängender Dienst sondern wird durch die Bereitschaft unterbrochen. Im BAT-KF steht es auch so. Meines Erachtens ist dies aber nicht zulässig! Wir sind dann über 24 Stunden in der Einrichtung. Desweiteren wurde uns mitgeteilt, dass wir bis zu 8x im Monat diesen Dienst leisten müssen/können/dürfen.
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Ralf fragt am 07.03.2017, 10:30:46
    [ TVöD-BK durch Inbezugnahme, Betriebsrat] Schichtdienst
    Ich arbeite in einem Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung. Der Dienstplan für April weist für die Feiertage (Karfreitag und Ostermontag) je 1/5 Abzug von der Sollarbeitszeit (Vollzeit = 2x7,8 Std.) auf. Das verstehe ich. An den Tagen mit Arbeit bekomme ich die jeweilig geleistete Stundenzahl angerechnet plus den entsprechenden Zuschlägen. Ist diese Vorgehensweise richtig oder muss anders gerechnet werden?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Rainer fragt am 07.03.2017, 07:02:59
    [ BAT-KF  , MAV] Eingruppierung Ambulante Pflege
    Es ist ein Pflegedienst in unsere Einrichtung übergegangen. Wir wollen die Eingruppierungen prüfen, nun bin ich mir unsicher. Wo finde ich diese im BAT KF?
    Schichtplan-Fibel: Die Schichtplan-Fibel beschränkt sich auf Probleme und Sorgen der Beschäftigten mit Schichtplänen und Arbeitszeiten.
     
    Emoticon Harry55 fragt am 06.03.2017, 07:01:07
    [ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht. Danke für die Antwort auf meine Frage vom 05.03.2017. Mir ist aber weiterhin unklar, was zu tun ist, da der freie Tag nicht mehr im selben Dienstplan liegt. Der Feiertag war ja bereit im Januar und der TVöD-K/B § 6.1 Abs. 2 regelt Feiertage die auf einen Werktag fallen. Der 1. Januar war aber ein Sonntag.
    Die Auszeichnung des freien Tages 'Frei für Feiertag' müsste doch geplante Arbeitszeit ersetzen (Freistellung von geplanter Arbeitszeit). Sonst hätte doch ein Mitarbeiter der ohne Freizeitausgleich (135%) erhält, 100% mehr als ich. Oder sehe ich was falsch?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Harry55 fragt am 05.03.2017, 09:42:22
    [ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht.
    Am 01.01.2017 musste ich arbeiten (gesetzlicher Feiertag, Sonntag) und habe "Feiertag mit Freizeitausgleich" angegeben. Die 35% Zulage erhalte ich mit der nächsten Abrechnung (März 2017). Für mich stellt sich die Frage, wie das mit dem Freizeitausgleich (Freistellung von geplanter Arbeitszeit) geregelt ist. Muss der Freizeitausgleich von mir beantragt werden? Gibt es Fristen? Verfällt er? Was muss ich tun? Im Dienstplan ist bisher kein Ausgleich eingetragen, geplant.
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Mayer3 fragt am 04.03.2017, 18:39:48
    [ TVöD-V , Personalrat] Rettungsdienst, Wechselschicht, 12-Stunden-Schichten mit Bereitschaftszeit (TVöD § 9). In den Dienstplänen werden Freizeitausgleich für Feiertagsarbeit mit FF vermerkt aber keine Sollzeit dafür hinterlegt. Solche Dienstpläne werden immer wieder vom Personalrat genehmigt. Was kann man machen das der Personalrat solche Pläne nicht genehmigt. Ich bekomme ja so keinen Freizeitausgleich für gearbeitete Feiertagsstunden?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Juppi fragt am 02.03.2017, 15:14:12
    [ AVR Caritas  (Anlage 32), MAV]
    Gilt die Anreisezeit zur Teamsitzung oder 3 stündigen Fortbildungen als Arbeitszeit?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Uwe fragt am 02.03.2017, 11:44:24
    [? Vertrag / AVR, ? betriebliche Interessenvertretung] Haben Ehepaare die Möglichkeit in einen Betrieb zu gleichen Diensten eingesetzt zu werden.
    Schichtplan-Fibel:
    Schade, dass Du - trotz unserer ausdrücklichen Hinweise - nichts über Deine Bezüge im Arbeitsvertrag auf Tarif oder AVR schreibst, nichts darüber, ob Du Schichtarbeit leistest oder etwas zur Interessenvertretung. Da können wir wenig raten.
     
    Emoticon Markus fragt am 02.03.2017, 09:52:45
    [ AVR Caritas  (Anlage 33), MAV] Schichtarbeit
    Zu verpflichtenden Fortbildungen.
    Unser Dienstgeber verpflichtet neue Mitarbeiter im ersten Jahr der Beschäftigung zu ganztägigen (09:00 - 17:00 ) Fortbildungen / Qualifizierungen inhouse. Die Mitarbeiter müssen dazu in das zentrale Gebäude anreisen. Aufgrund unserer dezentralen Organisation, müssen einige Mitarbeiter nun rund 1 Stunde länger anreisen als an ihre übliche Arbeitsstelle.
    Der Dienstgeber rechnet allerdings max. 7,8 Stunden an.
    Ist dies so korrekt? Was ist den mit der Anreisezeit / Anreisekosten?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Verena fragt am 02.03.2017, 09:47:00
    [ TV-L JVA, Betriebsrat] Schichtdienst als Krankenschwester in der Ambulanz
    Vielen Dank für die Antworten vom 18.02.!
    Nun habe ich meine Abrechnung bekommen. Ich habe an allen Weihnachtstagen 2016 von 9-17 Uhr gearbeitet. Freizeitausgleich gab es für keinen Tag.
    Ich habe nun für den 25.12. 35% steuerfreie Zulage bekommen, sonst nichts. Der fiel aber auch auf einen Sonntag. Gibt es da im TV-L keine 135%? Für 26.12. habe ich auch 35% steuerfrei erhalten, die 100% anstelle von Freizeitausgleich aber wieder versteuert und mit Sozialabgaben belegt.
    Das ist doch nicht richtig, oder?
    Muss ich nicht mehr Zulagen bekommen, als das was bisher bezahlt wurde?
    Konkret 26.12.2016:
    Der Ambulanzdienst findet an 7 Tagen in der Woche statt und der Vorwegabzug ist erfolgt - allerdings in Höhe meiner durchschnittlichen Arbeitszeit von 7,7 Stunden -ich habe aber 8 Stunden Feiertagsdienst.
    Freizeitausgleich für 26.12.2016 war also in Höhe von 7,7 Stunden schon Vorweg gegeben worden. Nun habe ich 8 Stunden Dienst gehabt, die gutgeschrieben und sofort wieder abgezogen worden sind, weil statt des Freizeitausgleich die 135% Regelung gelten sollte. Also höhere Zulage statt Freizeit. Ist die dann nicht auch komplett steuerfrei?
    Oder 125% steuerfrei wie 01.11. und 3.10.?
    Am 1.1.2017 der ja auch auf einen Sonntag viel, habe ich auch gearbeitet.
    Es gibt keinerlei Dienstvereinbarungen über Freizeitausgleich oder ähnliches mit dem Betriebsrat.
    Eine Antwort, die ich meinem Betriebsrat als "Arbeitshilfe" geben kann wäre super!
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Marc fragt am 02.03.2017, 08:30:46
    [ AVR Caritas  (Anlage 31), MAV] Vollzeit 38,5h
    Zu: Zeitzuschläge Überstunden Vergütung.
    Im Monat Januar sind zusätzlich 35 Überstunden angefallen. Auf der aktuellen Gehaltsabrechnung wurden nur 16 Stunden berechnet. Laut Personalabteilung würde das Elektronische Dienstplanprogramm ab dem 23.Januar einen Schnitt machen, die restlichen 17 Stunden würden mit der Februar Abrechnung erfolgen.
    Müssen dies Zeituschläge nicht in dem Monat bezahlt werden, wo Sie anfallen . Für Januar mit der aktuellen Abrechnung? Kann das elektonische Dienstplanprogramm einfach einen Schnitt machen ab dem 23.Januar und diese Stunden für Februar aufnehmen? Laut Personalabteilung wäre da nichts zu ändern.
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Marta fragt am 28.02.2017, 18:51:04
    [ TVöD-B , Betriebsrat] Schichtarbeit.
    Nachfrage zu Anja 28.02.17,
    Bei uns ist es ähnlich, allerdings gibt es bei uns unterschiedlich lange Dienste. Wenn ich jetzt einen geplanten Spätdienst 7 Stunden auf Frage der Vorgesetzten gegen einen 3,5 Frühdienst tausche, mache ich auch am Ende Minus.
    a) Verfallen auch diese Stunden am Ende des Monats?
    b) Was passiert, wenn ich an diesem kurzen Frühdienst, den ich gegen einen langen Spätdienst getauscht habe, krank werde?
    c) Welche Stunden werden mir angerechnet? Wenn nur die später geplanten Frühstunden, mache ich ja im Krank Minus?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Vanessa fragt am 28.02.2017, 17:31:44
    [ TVöD , ? Interessenvertretung] Wir arbeiten in einer 12 Stunden Schicht, d.h. 12 Stunden (im Wechsel Tag/Nacht)-7 Tage (Mo-So auch an Feiertagen) dann 7 Tage frei. Letztes Jahr konnte uns niemand sagen, wie viel Urlaubstage wir haben (wegen der Sonderschicht) was zur Folge hat, saß ich jetzt drei Tage Nachtschicht abarbeiten soll! Der TVöD gibt für diese Art Schicht keine Auskunft!
    Was tun? Ich sehe mich nicht in der Lage das zu bewerkstelligen!
    Bin Angestellte im öffentlichen Dienst, Sachbearbeiterin und hoffe auf Hilfe!
    Schichtplan-Fibel:
    Schade, dass Du - trotz unseres ausdrücklichen Hinweises - nichts über Deine Interessenvertretung schreibst. So können wir weniger raten.
     
    Emoticon Pepa fragt am 28.02.2017, 15:24:24
    [EmK-MAV] Als ich meine Arbeitszeit reduzierte, bekam ich von meinem Arbeitgeber nur ein paar Zusatzzeilen, die besagten ich würde dann auf 80% von 100% arbeiten und alles andere blieb gleich. Alle Teilzeiten bei uns haben immer 7,75 Stunden am Tag gearbeitet, der Unterschied ist nur dass die Teilzeitmitarbeiter weniger Arbeitsstunden im Monat haben, als die Vollzeiten. Nun überlegt sich die Hausleitung, unsere Arbeitszeiten zu ändern. Möglicherweise Geteilte Dienst einzuführen. Was passiert wenn ich mit der Arbeitszeit reduzierung nicht einverstanden bin (weniger als 6,20 Stunden/Tag)? Wäre das ein Fall für eine Änderungskündigung?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Robert fragt am 28.02.2017, 14:24:21
    [M+E, Betriebsrat] Schichtarbeit
    Was ist unter "freie Tage" im Sinne des § 6 (5) ArbZG zu verstehen?
    Ist ein freier Tag als ein 24stündiger Zeitraum zu verstehen, wie z.B. von 14Uhr Frühschichtende bis 14Uhr Spätschichtanfang?
    Oder ist darunter ein Kalendertag ohne Arbeitspflicht zu verstehen?
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Anja fragt am 28.02.2017, 13:19:30
    [ TVöD-K , Betriebsrat] Wechselschicht, Dienstpläne sind mitbestimmt
    Ich war bereit, auf Bitten meiner Stationsleitung, vom geplanten Spätdienst in den Nachtdienst zu wechseln. Am folgenden Tag hätte ich laut Dienstplan wieder Spätdienst gehabt. An diesem Tag habe ich ein 0=Frei eingetragen bekommen. Da konnte ich ja auch nicht arbeiten, weil ich bis um 6:30 Nachtdienst hatte. Spätdienst geht von 13:15 bis 21:27. Als Ergebnis hatte ich dann plötzlich Minusstunden im Monatsdienstplan. Ich weiß, dass das nicht in Ordnung ist. Ich weiß aber nicht warum, ich bräuchte eine Begründung für die PDL. Ich werde jedenfalls nicht mehr tauschen, wenn ich mit Minus belohnt werde.
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Schlafbär fragt am 28.02.2017, 13:13:11
    [Tarifvielfalt, schutzlos] Kann meine Zeitarbeitsfirma mich einfach auf Bereitschaftsdienst setzen?
    Bin seid Jahren bei der gleichen Firma vermittelt worden und arbeitete nach einem bestehenden Schichtplan der Leihfirma.
    Die Verleihfirma arbeitet nach verschiedenen Tarifverträgen, die ich nicht verstehe.
    Ansonsten bin ich schutzlos.
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Horst fragt am 28.02.2017, 11:24:55
    [ AVR dwbo , MAV]
    Die Röntgenassistenten bei uns im Krankenhaus haben im Wechsel Rufbereitschaft. Es sind drei Kräfte die sich den Monat aufteilen. Alle drei arbeiten Teilzeit, alle drei haben im Arbeitsvertrag keinen Zusatz der sie zur Rufbereitschaft verpflichtet.
    Müssen sie Rufbereitschaft ableisten und wenn ja gilt die max. 12 Tage Regelung? In der Urlaubszeit / Krankheitsfall sind es schon mal deutlich mehr. Arbeitsanfall ist im Durchschnitt jede vierte Nacht.
    Schichtplan-Fibel:
     
    Emoticon Wolpertinger fragt am 26.02.2017, 23:45:25
    [Manteltarifvertrag BRK 2013, Betriebsrat] Ich arbeite als Teilzeitkraft im Schichtdienst (Pflegefachkraft) mit Dehnvertrag 62 %.
    1.) Ich bin für Monat März an drei Wochenenden Samstag und Sonntag eingeteilt, Monat Januar war es ebenso, wogegen die Ganztagskräfte nur an zwei Wochenenden Dienst haben. Ist das rechtens?
    2.) Dienstplan für Folgemonat liegt erst 14 Tage vorher vor, also fast keine private Planung möglich.
    Ich bin allerdings noch in der Probezeit und fürchte, dass das negativen Einfluss haben könnte.
    Schichtplan-Fibel:
     
     1  |
    script by artmedic webdesign