Schichtplanung

Grenzen

aktiv werden

verdi
Bunter Vogel schatten

TVöD TVöD      — intensiv

Tariftexte wie der TVöD TVöD  erschließen sich nicht von alleine. Doch die Personalbuchhaltungen und Softwareschmieden der AbrechnungsprogrammezusatzHier einige Dienstplan-Programme:
TimeOffice (CSG-Pradtke); SP-Expert; Clinic-Planer; Geocon; Sieda, SAP-HR ...
sind häufig noch auf dem Stand von 2005. Manche stecken sogar noch in der Welt des BATzusatzDer Bundes-Angestelltentarifvertrag (BAT) gilt seit 2005 statisch fort. Ebenso der B-MTG für Arbeiter/innen. fest.
Die Umsetzung der Tarife liegt also nicht unbedingt in guten Händen. Wer ihre tägliche Praxis überprüfen will, muss die Regeln verstehen. Betriebs- und Personalräte wünschen sich dazu einfache Hilfestellungen.
Die „Freigestellten” brauchen nun nicht jedes Rad neu erfinden. Es stehen Werkzeuge zur freien Verfügung. Insbesondere hierzu freuen wir uns über Fehlerhinweise und Verbesserungsvorschläge!

Hilfen zum Entschlüsseln

 TVöD   Absatz   Material 
§ 1 (1,2) linkGeltungsbereich
§ 3 (3) linkNebentätigkeit
§ 6 (2) linkArbeitszeit mit System
linkAusgleichszeitraum ; linkmehr
§ 6 (3) Im TVöD-V, TVöD-F, TVöD-S ist der linkAusgleich für Vorfesttage und Feiertage übersichtlich.
TVöD-K und TVöD-B regeln Vorfesttage in § 6 (3),
doch Feiertage in § 6.1 !
§ 6 (4) linkKurze Wechsel - auf Spät folgt Früh
§ 6.1 linkAusgleich für Feiertage
linkVorfest- und Feiertage
linkLösungen 2015 für Weihnachten und Jahreswechsel
TV-Ärzte § 7 linkAusgleich für Feiertage
linkFeiertag verbraucht Urlaubstag?   - BAG-Urteil zum TVöD-K (in: Infodienst Krankenhäuser Nr. 61 Juni/2011)
linkmehr
linkSoll ist muss wenn kann
§§ 7, 9 linkBereitschaftsdienst, Bereitschaftszeit
Anlage G: link Bereitschaftsdienst-Entgelt je Stunde
§ 7 (6-8)
(8)
linkMehrarbeit und Überstunden
Bewußte Tariflücke: linkEinspringen im Frei; linkmehr
§ 8 (1,2)
(3)
linkZeitzuschläge und Stundenentgelte
linkRufdienst
§ 8.1 (7,8) linkFaktorisierung (Frei statt Geld für Bereitschaftsdienst) 
§ 10 linkArbeitszeitkonto
linkArbeitszeitkonto Zettel
§ 11 linkTeilzeit
§ 16 linkEinstufung: einschlägige Berufserfahrung
§ 20 linkJahressonderzahlung1
§ 21 linkEntgeltfortzahlung2
§ 22 (2) linkKrankengeldzuschuss3
§ 24 linkNettoentgelt4 ermitteln
§ 27 (4) linkZusatzurlaub
linkZusatzurlaub nicht kappen
§§ 31/34  (4) linkGekündigt werden
§ 38 (5) linkAngestellte oder Arbeiter

Excel-Werkzeuge zur Abrechnung

Interessenvertretungen überwachen, ob die Arbeitgeber richtig abrechnen. Wir helfen, die Fehler zu finden und Ansprüche geltend zu machen.
In Zellen der Excel-Tabellen signalisieren kleine rote Ecken rechts oben: Hier hilft ein hinterlegter Kommentar.
Die Tabellen sind gegen versehentliches Verändern geschützt. Im Excel-Menü über „Überprüfen / Blattschutz aufheben” macht das Kennwort „verdi” den Weg zu Anpassungen frei.

Muster für betriebliche Vereinbarungen

kein Hobby
Mehr Vorschläge unter Bunter Vogelwww.mitbestimmen.schichtplanfibel.de

Tage zum fit werden!

„Lirum, larum, Löffelstiel, wer nichts lernt, der kann nicht viel.
Reiche Leute essen Speck, arme Leute essen Dreck.”

TVöD Seminar: TVöD-K / TVöD-B intensiv

Tarifliche Ansprüche erschließen für den betrieblichen Alltag der Krankenhäuser, Pflege- und Betreuungseinrichtungen
Mit: Tobias Michel
Termine und Ausschreibung
• 09.- 13.05.2016 Mosbach
Beim SeminareDGB-Bildungs­werk-­nrw anmelden.

Ohne „Mitbestimmung” laufen im betrieblichen Alltag tarifliche Errungenschaften leer. Betriebsräte, Personalräte und auch Mitarbeitervertretungen können helfen, manchen Schatz zu heben. Den Beschäftigten dagegen fällt es noch immer schwer, die Abrechnung ihrer Entgelte nachzuvollziehen und Unstimmigkeiten an die betrieblichen Interessenvertretungen zu melden. Vor dem Hintergrund der aktuellen Rechtsprechung vermittelt das Seminar ein tieferes Verständnis der Bestimmungen des TVöD in den besonderen Fassungen für Kliniken, für Heime und die ambulante Pflege. Mit zahlreichen Fallbeispielen rücken wir die scheinbar widersprüchlichen Passagen zurecht. Insbesondere bei den Arbeitszeiten wird schnell klar, was und wie im Betrieb angepackt werden kann.
• Nebentätigkeit
• Schutz und Ausgleich bei besonders belastenden Arbeitszeiten
   Schichtdienst, Schichtarbeit, Nachtarbeit
   Sonntags- und Feiertagsarbeit, Vorfesttage
   anteilige Belastung bei Teilzeit
• Schutz und Ausgleich bei zusätzlicher Arbeitszeit
   Mehrarbeit, Überstunden
   Ausgleichszeiträume
   Bereitschaftsdienst
   Rufbereitschaft
• Freistellung von der Arbeit
   Arbeitszeitkonto, Freizeitausgleich oder Sonderurlaub
   Urlaubsumrechnung und �kappung
   Kürzung des Entgeltanspruchs
• Branchenspezifische Eingruppierungen
• Zahltage und Ausschlussfristen


Link und Lesezeichen: TVöD www.tvoed.schichtplanfibel.de