Schichtplanung

Grenzen

aktiv werden

verdi
Bunter Vogel schatten

Nachtwachen odernachts arbeiten

Nina arbeitet nach einem Rahmenplan - 2 Frühschichten, 2 Spätschichten, 2 Nachtwachen, 4 Freischichten. Und diese Folge wiederholt sich wieder und wieder; binnen 10 Wochen gleicht sich die Arbeitszeit auf den Wochendurchschnitt von 38,5 Stunden aus (Ausgleichszeitraum).
Eine solche Schichtfolge nennen übrigens die Kollegen bei ThyssenKrupp Eisenbahn und Häfen die „Ärzte-Schicht”. In den Kliniken wollen Ärzte meist nicht selbst nach solchen Schichtplänen arbeiten. „Ärzte-Schicht” heißt sie wohl eher, weil Arbeitsmediziner oder Betriebsärzte eine solche Schichtfolge für andere nicht so ungesund finden.

Beispiel: Das Besondere der Nacht

Auf den ersten Blick scheint es, als ob Nina am Sonntag frei hat. Doch Nina schaut genau hin.
Ihre Arbeitsschicht am Samstag endet erst am Sonntagmorgen. Für diese Sonntagsarbeit bekommt sie Zeitzuschläge und in der Folgewoche einen linkErsatzruhetag xS.

  Übertrag   Mo Di Mi Do Fr Sa So Bilanz Übertrag
Nina Acht +0h  Plan  F F S S N N x 55h +16,5h
38,5h
8,75h, 10h
   Ist      +1            
        +1         +1  
  Übertrag   Mo Di Mi Do Fr Sa So Bilanz Übertrag
Nina Acht +16,5  Plan  x xS x F F S S 35h +13h
38,5h
8,75h, 10h
   Ist                   
+1                 +1  
F  = Frühdienst 06:00 bis 15:15 Uhr / 8,75h
S  = Spätdienst 12:45 bis 22:00 Uhr / 8,75h
N  = Nachtwache 19:45 bis 06:30 Uhr / 10h
xS = Ersatzruhetag für Sonntagsarbeit

Dauernachtwache

Kein Gesetz verbietet, Beschäftigte als Dauernachtwache einzusetzen, also ausschließlich in der Nachtarbeit. Es gibt sogar Berufe, die ausschließlich aus Nachtarbeit bestehen (Zeitungsausträger/innen, Schlafwagenschaffner, Nachtportier usf.).

8 Nächte in Folge

Kein Gesetz regelt, wie viele Nachtschichten jemand höchstens hintereinander arbeiten darf, bevor die erste Freischicht folgt.

Manchmal wollen Arbeitgeber urplötzlich die Dauernachtwachen auch am Tag einsetzen, oder nur noch zu drei Nächten in Folge einteilen. Meist erhoffen sie sich davon eine höhere Flexibilität beim Personaleinsatz. Mit Fürsorge oder Gesundheitsschutz hat das wohl wenig zu tun. Wenn Fachkräfte wieder mal knapp werden, dann finden die gleichen Chefs Dauernachtwachen modern und entlastend.
Besser wäre, sie würden die Arbeit in der Nacht auf das Notwendigste beschränken, erleichtern und unterstützen.


  ⊗ Schichtplan-Fibel
Arbeitszeit & Gesundheitsschutz

→ 13.-17.11.2017 Berlin D3-175405-085

     Ohne suchen buchen mit dem SeminareDGB-Bildungs­werk-­nrw

Zweimal ist die betriebliche Interessenvertretung wirklich stark:
Zum einen, wenn sie die Lage der Schichten mitbestimmt, die Schichtfolgen und welche Beschäftigten wann so eingeplant werden. Zum zweiten, wenn sie die notwendigen Ma├čnahmen zum Gesundheitsschutz an den Arbeitsplätzen mit festlegt.
Wenn wir uns um gesündere Arbeitszeiten kümmern oder um angemessene Schichtbesetzungen, sind wir dann doppelt stark?
♦ Die öffentlich-rechtliche Verpflichtung:
  * gesicherte arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse
  (ArbZG § 6 Abs. 1)
  * Widersprüche auflösen: sinnvolle und störende Vorgaben
♦ Praxistest: »billiges Ermessen«
  * rechtzeitig planen
  * wünschen und tauschen
  * individuelle Besonderheiten berücksichtigen
♦ Übergriffe auf die Freizeit:
  * Praxistest: Pausen (ArbZG § 4)
  * Praxistest: Rufbereitschaften
  * Praxistest: Bereitschaftsdienste
♦ Angemessener Ausgleich der Belastung:
  * Zulagen und Zuschläge
  * Freizeitausgleich
♦ Flexibilisierung und Arbeitszeitverkürzung
  * Praxistest: Umgang mit Minusstunden
  * Praxistest: Arbeitszeitkonten
♦ Optionen der Mitbestimmung BetrVG § 87, BPersVG § 75,
MVG § 40, MAVO § 36
   Referent: Tobias Michel



Link und Lesezeichen: Bunter Vogelwww.nachtarbeit.schichtplanfibel.de