Schichtplanung

Grenzen

aktiv werden

verdi
Bunter Vogel schatten

selbst aktiv werden

Wir sind eine Mitglieder-Gewerkschaft. Wir diskutieren und lernen zusammen. Und wir setzen unsere Ideen zusammen um. Wir helfen uns gegenseitig. Dafür sammeln wir Wissen und Werkzeuge rund um die Schichtplanung. Unsere Schichtplan-Fibel wächst so Stück um Stück.

Sylvia Bühler, Heute Bundesfachbereichs­leiterin des ver.di-FB3 „Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen“ Pia Wolf, Betriebsrätin aus Herdecke
Uschi Röhrig, Betriebsrätin aus Köln, stellv. Vorsitzende des FB3 NRW
linkFachkommission Krankenhäuser und Kliniken NRW

Schichtplanfibel linkStand Oktober 2014, 36 Seiten zum Download (570 kb).

Suchst Du hier vergeblich? Dann versuch es im linkFragenbuch .


  ⊗ Schichtplan-Fibel extra
Pausen als Hebel zur Entlastung

gruen 12.–16.09.2022 in Gladenbach
Pausen verlängern in jedem Fall die betriebliche Anwesenheit der Beschäftigten, ihre Erholungswirkung aber ist in vielen Fällen fraglich. Häufig werden Pausen im Tagesablauf eingeschoben, wenn das Arbeitsaufkommen es gerade zulässt. Insbesondere in den schlecht besetzten Schichten, am Wochenende, nachts oder im Bereitschaftsdienst verzichten Beschäftigte bereitwillig auf ihre Pausen. Deshalb empfielt die Arbeitswissenschaft Ar­beit­ge­bern, geregelte Pausen zu organisieren. Das aber fällt vielen von ihnen aus vielerlei Gründen schwer. Also kümmert sich die In­ter­es­sen­ver­tre­tung besser selbst darum. Anhand von Fallbeispielen und Regelungsvorschlägen untersuchen wir, unter welchen Umständen Pausen für die Kolleginnen und Kollegen eine stärkende, entlastende Wirkung entfalten und erarbeiten uns Wege, bessere Pausenregeln durchzusetzen.
 ⊗ Gesetzliche Pflichten der Ar­beit­ge­ber
 ⊗ Arbeitswissenschaftlicher Stand zur Erholungswirkung (Kurzpausen mit begrenzter Wirkung)
 ⊗ Lage und Länge der Pausen
 ⊗ Pausenräume als soziale Kristallisationspunkte
 ⊗ Bezahlte Pausen, Pausen als Ar­beits­zeit
 ⊗ Mindestbesetzungen und Dokumentationspflichten des Ar­beit­ge­bers
 ⊗ Mit­be­stim­mung der Pausen in den einzelnen Dienstplänen